Astroservice - KGS Berlin 2021

KGS Berlin
KGS Berlin
Magazin für Körper Geist und Seele
Magazin für Körper Geist und Seele
!
KGS Berlin
Direkt zum Seiteninhalt

Astroservice

Service
Himmlische Konstellationen Mai/Juni 2022
von Markus Jehle, dem Leiter des Astrologiezentrums Berlin
Allgemeine Trends
Die erste Maihälfte hat es in sich. Zunächst scheint uns das Glück hold, und die Versuchung ist groß, gegebenenfalls mit unlauteren Mitteln etwas nachzuhelfen (Fische-Jupiter Sextil Steinbock-Pluto am 3. Mai). Doch das Fundament unserer Wertvorstellungen ist brüchig (Stier-Sonne Konjunktion Uranus am 05. Mai). Manches verliert nun plötzlich an Attraktivität oder erscheint uns aus anderweitigen Gründen nicht länger lohnenswert. Nicht nur im politischen, sondern auch im persönlichen Bereich prägen Revier- und Verteilungskämpfe das Geschehen. Wachsamkeit und Flexibilität im Umgang mit unseren Besitztümern machen sich bezahlt. Schwung und Zuversicht beflügeln unseren Tatendrang (Jupiter wechselt am 10. Mai in Widder). Getreu dem Motto, Konkurrenz belebt das Geschäft, lassen sich Kraftreserven mobilisieren und große Fortschritte erzielen. Dennoch sind unserem Elan und unserem Freiheitsdrang Grenzen gesetzt. Diese verlaufen dort, wo die Freiheit der anderen tangiert wird (Wassermann-Saturn wird am 04. Juni rückläufig).

Spirits
Was und wer uns in diesem Frühjahr begegnet, hat Zukunft. Dies gilt in besonderem Maße für unseren seelisch-geistigen Entwicklungsweg (Stier-Sonne Konjunktion aufst. Mondknoten am 13. Mai). Uns wird vor Augen geführt, welche Beziehungen unser Schicksal bestimmen. Doch nicht alles, woran wir Gefallen finden, ist in karmischer Hinsicht gut für uns (Stier-Venus Konjunktion aufst. Mondknoten am 16. Juni, im Quadrat zu Wassermann-Saturn am 18. Juni). Unser Sicherheitsbedürfnis kann uns dazu verleiten, Besitzansprüche zu stellen und an vertrauten Vorstellungen festzuhalten.

Kommunikation
Ehe wir endgültige Entscheidungen treffen, gibt es viel zu recherchieren und zu bedenken (Merkur rückläufig vom 10. Mai bis 3. Juni.). Womöglich haben wir wichtige Informationen übersehen oder wir bringen Dinge in Erfahrung, die uns dazu veranlassen, unsere Meinung zu ändern (Zwillinge-Sonne Konjunktion Merkur am 21. Mai). Auch der Übergang von der Theorie zur Praxis stellt uns vor größere Herausforderungen (Merkur rückläufig in Stier am 23. Mai). Was sich für uns lohnt und bezahlt macht, das zeigt sich in der letzten Mai- und ersten Juniwoche in aller Deutlichkeit. Spätestens dann gilt es auch Entscheidungen zu treffen und allen bestehenden Unklarheiten ein Ende zu setzen. Ehrlich zu uns selbst zu sein, währt dabei am längsten (Merkur Trigon Pluto am 10. Juni).

Was zu tun ist
Unsere Autorität zu behaupten, kann ziemlich anstrengend werden (Stier-Sonne Quadrat Wassermann-Saturn am 15. Mai). Wir sollten nicht strenger zu uns und anderen sein, als wir persönlich verantworten und verkraften können. Manche Ziele sind in diesem Frühjahr nur auf Schleichwegen zu erreichen. Womöglich müssen wir auch kapitulieren und erkennen, dass wir unsere Ideale zu hochgeschraubt haben und die geweckten Erwartungen nicht so einlösen können, wie wir uns dies wünschen würden (Fische-Mars Konjunktion Neptun am 18. Mai). Allerdings können wir auch Wunder bewirken, bei denen sich alle die Augen reiben.
Ende Mai beginnt eine stürmische Zeit  (Mars wechselt in Widder, Konjunktion Jupiter am 25./29. Mai). Unser Geduldsfaden reißt, und es herrscht große Aufbruchstimmung. Wo wir über einen starken Willen und eine klare Zielorientierung verfügen, sind wir auf dem richtigen Weg und kommen in Riesenschritten voran. Unser Mut macht uns allerdings auch verletzlich (Mars Konjunktion Chiron am 15. Juni). Es ist wichtig, unsere Wunden und Schwachstellen zu kennen, sie sind heilsam für uns und für andere.

Lust und Liebe
Unsere Lust, alles zu erobern, woran wir Gefallen finden, ist kaum zu bremsen (Venus wechselt am 2. Mai in Widder). Dennoch ist uns nicht alles erlaubt, was uns Freude bereitet (Venus im Quadrat zum Lilith-Pol am 9. Mai). Der Kampf mit unserem Verlangen rührt an schmerzhafte Punkte (Venus Konjunktion Chiron am 15. Mai). Es kommt zu besonderen Schlüsselmomenten der Liebe, die unser Verständnis von Partnerschaften und Beziehungen erweitern und vertiefen (Venus Quadrat Pluto am 27. Mai). Durch falsche Vorstellungen erzwungenes Liebesglück verwelkt jedoch rasch. Nach den turbulenten Maitagen sehnen wir uns im Privatleben im Juni nach mehr Sicherheit und Stabilität (Venus wechselt am 28. Mai in Stier). Inwieweit uns dies gelingt, ist allerdings fraglich (Venus Konjunktion Uranus am 11. Juni). Selbst die vermeintlich bleibenden Werte, auf denen unsere Beziehungen beruhen, ändern sich. Manchmal auf einen Schlag.




Der Sonne-Mond-Zyklus
Bei jedem Neumond beginnt ein neuer Sonne-Mond-Zyklus, der zu Vollmond, wenn Sonne und Mond sich gegenüberstehen, einen Höhepunkt erreicht. Neumondphasen sind Keimsituationen, in denen unbewusste Prozesse ihren Anfang nehmen, die uns bis zum Vollmond zunehmend bewusst werden. In der abnehmenden Mondphase von Vollmond zu Neumond steht dann die Verarbeitung und Integration im Vordergrund.

Abb. o. l. Vollmond in Skorpion am 16.05.: Woran wir festhalten, das ergreift von uns Besitz.
Abb. o. r. Neumond in Zwillinge am 30.05.: Woher wissen wir, wer in unserem Kopf das Sagen hat?
Abb. u. l. Vollmond in Schütze am 14.06.: Unsere Gewissheiten werfen immer wieder neue Fragen auf.
Abb. u. r. Neumond in Krebs am 29.06.: Gefühlsschwankungen sind ein wackliges Fundament.


Veranstaltungshinweis
Alle Veranstaltungen im Astrologiezentrum siehe Webseite:
Zurück zum Seiteninhalt