Astroservice - KGS Berlin 2021

KGS Berlin
KGS Berlin
Magazin für Körper Geist und Seele
Magazin für Körper Geist und Seele
!
KGS Berlin
Direkt zum Seiteninhalt

Astroservice

Service
Himmlische Konstellationen Mai/Juni 2021
von Markus Jehle, dem Leiter des Astrologiezentrums Berlin
Allgemeine Trends
Es kommt zunehmend zu Spannungen, die kaum noch zu überbrücken sind (Wassermann-Saturn Quadrat Stier-Uranus am 15. Juni). Die kommenden Wochen bergen Zerreißproben, die Umbrüche und womöglich auch Umstürze heraufbeschwören. Die meisten Sollbruchstellen sind uns bereits bekannt, und wir dürfen gespannt sein, welche halten und welche nicht. Mit der Vergangenheit zu brechen, kann uns sowohl ins Chaos stürzen als auch große Freiheiten bescheren. Es gibt Regelverstöße, nach denen wir im Abseits landen – andere dagegen katapultieren uns womöglich unverhofft nach oben.

Spirits
Nicht nur in spiritueller Hinsicht sind gegenwärtig große Fortschritte zu erzielen (Jupiter in Fische am 14. Mai). Es werden Hoffnungen geweckt, die grenzenlos erscheinen. Ehe wir uns und anderen das Blaue vom Himmel herunterversprechen, sollten wir uns zunächst vergewissern, wohin die Reise gehen soll. Den Weg zum Ziel zu erklären, ergibt keinen Sinn. Wenn wir jetzt keine Glücksgefühle erleben, dann haben wir ausgeträumt. Schließlich bieten sich unendliche Gelegenheiten, von etwas trunken zu sein, insbesondere in schöpferischer Hinsicht. Was auch immer uns in Ekstase oder Verwirrung stürzt, es sollte der Funken der Götter und nicht der Geist aus der Flasche sein.

Kommunikation
Je gründlicher wir nachdenken, desto schneller geht uns ein Licht auf (Rückläufiger Zwillinge-Merkur Konjunktion Sonne am 11. Juni). Eigentlich ist längst klar, worum es geht, wir müssen es nur für uns selbst noch genauer herausfinden. Sobald uns etwas schleierhaft erscheint, sind wir auf der richtigen Spur. Wonach wir uns sehnen, ist mit dem Verstand derzeit nicht immer zu greifen (Zwillinge-Merkur Quadrat Fische-Neptun am 23. Mai und am 5. Juni). Nun leuchten uns Dinge ein, die niemand erklären kann. Sollte es uns gelingen, vernünftig zu bleiben, würden wir damit Wunder vereiteln, die wir jedoch dringend bräuchten, um weiter voranzukommen.

Was zu tun ist
Allmählich kehrt die Lebensfreude zu uns zurück (Mars wechselt in Löwe am 11. Juni). Falls nicht, handeln wir uns Ärger ein. Es wäre von Vorteil, wenn wir etwas Besonderes zu bieten haben, um das gewünschte Publikum anzulocken. Wir sollten jetzt nur solche Shows abziehen, die wir wirklich gut beherrschen. Je weniger wir uns selbst peinlich sind, umso mehr sind wir es in den Augen anderer. Doch das ist uns womöglich egal, solange wir Spaß haben und auf unsere Kosten kommen.

Lust und Liebe
Es kann gegenwärtig zu schicksalhaften Begegnungen kommen, die sich für alle Beteiligten als überaus heilsam erweisen (Zwillinge-Venus am aufsteigenden Mondknoten Trigon Wassermann-Saturn am 17./20. Mai). Womöglich werden Fundamente für langfristige Freundschaften gelegt, die uns auch in karmischer Hinsicht weiter voranbringen. Beziehungen, die jetzt Ihren Anfang nehmen, haben lange Bestand. Es ist daher nicht verkehrt, wenn wir besonders wählerisch sind.



Der Sonne-Mond-Zyklus
Bei jedem Neumond beginnt ein neuer Sonne-Mond-Zyklus, der zu Vollmond,  wenn Sonne und Mond sich gegenüberstehen, einen Höhepunkt erreicht. Neumondphasen sind Keimsituationen, in denen unbewusste Prozesse ihren  Anfang nehmen, die uns bis zum Vollmond zunehmend bewusst werden. In der  abnehmenden Mondphase von Vollmond zu Neumond steht dann die  Verarbeitung und Integration im Vordergrund. (Abbildungen von oben links nach unten rechts (Z)

Abb. 1: Neumond in Stier (11.05.): Wir sollten nicht mehr besitzen als unserer Freiheit zuträglich ist.
Abb. 2: Vollmond in Schütze (26.05.): Um hoch hinauszukommen, sollten wir den Rückweg kennen.
Abb. 3: Neumond in Zwillinge (10.06.): Nervosität beruht meist auf schwachen Nerven.
Abb. 4: Vollmond in Steinbock (24.06.): Nüchtern betrachtet sieht alles schrecklich blass aus.

Veranstaltungshinweis
Alle Veranstaltungen im Astrologiezentrum siehe Webseite:
Zurück zum Seiteninhalt