aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Juli 2007
Berliner Verein Homöopathischer Ärzte


sd52260
Die Behandlung von Krankheiten durch die homöopathische Heilweise stützt sich auf die Grundregel Similia Similibus Curentur - Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt.
In der Homöopathie wird die Krankheit als eine Störung aufgefasst, die den ganzen Menschen betrifft. Nicht das einzelne Symptom - etwa ein Hautausschlag - wird behandelt, sondern der Mensch in seiner Gesamtheit.
Der homöopathische Arzt verordnet nicht für jedes Symptom eine Arznei, sondern lediglich ein homöopathisches Arzneimittel für die Gesamtheit der Symptome. Bei sehr komplexen Erkrankungen können zur Heilung durchaus verschiedene Arzneien zum Einsatz kommen, aber nicht gleichzeitig. Die Behandlung beim homöopathischen Arzt beginnt mit einer ERSTANAMNESE. Das Gesamtbild des kranken Menschen wird erfasst. Ein möglichst genauer Symptomenbericht des Patienten wird aufgenommen. Der homöopathische Arzt fragt nach, um herauszufinden:

- Was hat den Menschen krankgemacht?

- Welches sind die Besonderheiten im Geist-Gemüt des Erkrankten?

- Was sind seine körperlichen Besonderheiten?

- Unter welchen Bedingungen ändern sich die Symptome?

REPERTORISATION - Es wird ein Mittel für den Patienten gesucht, das möglichst genau den Symptomen entspricht. Es kann eine Erstreaktion erfolgen, die sogenannte Erstverschlimmerung.

HEILUNG - Akute Beschwerden bessern sich schnell. Chronische Beschwerden heilen über einen längeren Zeitraum. Die Energie des Patienten wird sofort kräftiger.
Die Ausgangssubstanzen werden aus allen Bereichen der Natur gewonnen (Pflanzen, Tiere, Mineralien, Nosoden). Durch ein besonderes Verfahren die POTENZIERUNG werden die homöopatischen Arzneimittel hergestellt.

• Homöopathie hilft bei Kindern von A (Angst) bis Z (Zahnung).

• Homöopathie hilft beim alten Menschen von A (Apoplex) bis Z (Zittern).

Homöopathische Mittel setzen Heilreize, welche die Selbstheilungskräfte des Organismus mobilisieren.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.