aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai 2017
Ein weibliches Manifest


Wieso sind so viele Frauen immer noch in Selbstkritik, Abhängigkeit und selbstverletzendem Verhalten gefangen? Warum schießt die Kurve der Ängste, Depressionen und Selbstverletzungen bei Frauen in die Höhe? Wieso ist wirkliche Gleichberechtigung noch immer ein Wunschtraum? Und warum müssen mehr als 700 Millionen Frauen hungern, und die, die im Überfluss leben, kämpfen mit Fettsucht und Depressionen? Statt sich zusammenzutun, stehen Frauen oft isoliert und wenden sich im ständigen Wettkampf und Egoismus gegeneinander. Oft versuchen Frauen, ihr Leben mit einem positiven Glanz zu versehen und die gewaltige Kluft zu verbergen, die sich zwischen dem äußeren Schein und den inneren Gefühlen auftut. "Wir" ist eine Bewegung, die Veränderung herbeiführen will, ein Manifest für eine stille, weibliche Revolution, für eine bewusste Kehrtwende. "Wir" fordert jede Frau auf, die Veränderung zu sein, die Reise vom Ich zum Wir anzutreten und verbindet dabei Spiritualität, Politik und Psychologie.

Gillian Anderson/Jennifer Nadel: Wir. Ein Manifest für Frauen, die mehr vom Leben wollen. Integral Verlag, München, 2017, 393 Seiten, 17,99 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.