aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe April 2017
Befreiung von Schuld


Dieses Buch widmet sich ausführlich und anschaulich der Schuldproblematik - den verschiedenen Dimensionen von Schuldgefühlen, wie sie entstehen, warum wir uns "den Schuld-Schuh anziehen" - um sich dann, mit ebensolcher Gründlichkeit, Strategien und Übungen zur Befreiung von Schuld zuzuwenden. Anfangs praktisch ausgerichtet wie eine Aufräumaktion, stellt es dann eine Verbindung zum Unterbewusstsein her, um sich anschließend der spirituellen Dimension von Schuld zu widmen. Die Autoren unterscheiden Schuld von Karma, geben Praxisbeispiele aus der spirituellen Heilarbeit und erläutern das Prinzip der Gnade, die uns helfen kann, ein freundliches Selbstbild zu entwickeln. Die Sündenlehre der Kirche, die schwarze Pädagogik und viele weitere Machtdynamiken haben, häufig generationenübergreifend, dunkle Spuren in den Seelen nahezu aller Menschen hinterlassen: Depressionen, Angst, Erschöpfung sind psychische Belastungen, die viel ins Visier der Literatur genommen wurden. Schuldmechanismen sind häufig subtiler, die aus ihnen resultierende Selbstsabotage wie auch Verurteilung anderer nicht immer offensichtlich. "Schuldentrümpelung" ist eine Einladung, die dunkle Wolke über dem eigenen Kopf zu beleuchten und aufzulösen. Am Ende plädieren die Autoren an eine Kultur der Würdigung - eine verheißungsvolle Aussicht auf ein wertschätzendes Miteinander unter "ent-schuldeten" Individuen. M.G.

Monika Herz, Roland Rottenfußer: Schuld-Entrümpelung. Wie wir uns von einer erdrückenden Last befreien. Goldmann, München, 2017, 254 Seiten, 9,99 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.