aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2016
Weisheit wie Feenstaub


„Woraus sind Gedanken gemacht?“ lautet die Frage der kleinen Tochter Bo an den Vater. Wenn uns klar wird, dass Gedanken nur Ideen sind – eine Version der Realität, aber nicht die Realität selbst – erleben wir das Leben auf eine ganz andere Weise. Die Macht liegt beim Denker, nicht bei den Gedanken. Du bist der Denker der Gedanken. Jeder Gedanke, den wir denken und jedes Wort, das wir aussprechen, ist eine Affirmation. Sie beschäftigen und verstärken, was wir für wahr halten und damit, wie wir unser Leben erfahren. Die Tochter Bo sagte zu ihrem Vater: „Papa, mit der Liebe ist das so: Du musst Pflanzen genauso lieb haben wie Menschen und wenn du das tun kannst, weißt du, was Liebe ist.“ In dem „Kurs in Wundern“ steht: „Das Universum der Liebe hört nicht deshalb auf, weil du es nicht siehst, noch haben deine geschlossenen Augen die Fähigkeit verloren, zu sehen.“ Der griechische Mathematiker Pythagoras soll angeblich gesagt haben: „Die ältesten und kürzesten Wörter, nämlich ‚Ja‘ und ‚Nein‘, erfordern das meiste Nachdenken.“ Ja und Nein sind die mathematische Basis unserer Psychologie. Unser Denken basiert auf Ja und Nein. Diese zwei Wörter sind unser elementarer binärer Code. Wir sprechen sie jeden Tag aus. Sie formen unsere Erfahrung. Sie stehen hinter jeder Entscheidung, die wir treffen. Ein empfehlenswertes Buch, in dem sehr viel Gewicht auf fehlende Selbstliebe und Dankbarkeit gelegt wird. H.S.


Louise Hay / Robert Holfen: Das Leben liebt dich – 7 spirituelle Übungen für Körper und Seele, Scorpio, Berlin, 2015, 288 Seiten, 11,99 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.