aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Dezember 2015
Die Lama-Frau


Diese wahre Geschichte erzählt von einem Weg in ein neues Leben. Nach dem Tod ihres Mannes beginnt Maria Köllner den Traum ihrer Kindheit wahr werden zu lassen: Mit vielen verschiedenen Tieren auf einem Hof in der Natur zu leben. Kein Bauernhof, der Geld einbringen muss, sondern eher eine Wohngemeinschaft – die Tiere sind einfach nur da. Ihren Beruf als Journalistin und Autorin gibt sie nicht auf und auch die beiden Töchter werden in verschiedene Projekte mit einbezogen. Es ist kein einfacher Weg und er wird Jahre dauern, bzw. dauert immer noch an. Den Anfang machte ein Lama, das sie einem Zirkus abkaufte, der ihr gleich noch drei dicke Hängebauchschweine dazu schenkte. Nach und nach kommen immer mehr Tiere dazu und außerdem steht ein Umzug in ein kleines Traumhäuschen an, das allerdings komplett saniert werden muss – auch das ist mit viel Arbeit verbunden, denn jedes Detail wird mit Liebe und Sorgfalt persönlich ausgesucht. Als Leserin habe ich die spannende Geschichte verschlungen, konnte nachempfinden, wie viel Glück und Freude ein Leben mit Tieren bedeuten kann. Es ist arbeitsreich, ja, und es gab auch viele Tiefschläge und mutlose Zeiten, aber Fazit ist, dass wir immer vertrauen können, dass es irgendwie weitergeht. Und nicht zu vergessen: die vielen Glücksmomente, die sie auslösen – einfach weil sie da sind. H.S.

Maria Köllner: Lamafrau – Mit Mut in ein neues Leben, Vianova, Petersburg, 2012, 212 Seiten, 12,95 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.