aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Oktober 2015
Beziehung und dann?


Es ist weit verbreitet, einen direkten Zusammenhang zwischen dem Verhalten oder den Worten des Partners und den eigenen Gefühlen zu unterstellen. Wenn wir Veränderungswünsche haben, verhalten wir uns je nach Gemüt, indem wir bitten, fordernd werden oder mit dezenter Beeinflussung beginnen. „The Work“ nach Byron Katie ist ein möglicher Weg, um Beziehungsproblemen auf einer konstruktiven Ebene zu begegnen – ohne Vorwürfe und Forderungen. Denn nach Byron Katie ist unser Partner der Spiegel, über den wir uns nicht ärgern sollten. Wir können uns nur über die Geschichte ärgern, die wir uns über ihn erzählen. „Die romantische Liebe ist eine Geschichte, die uns erzählt, dass wir einen anderen Menschen brauchen, um vollständig zu sein. Diese Geschichte ist vollkommen verrückt. In Wirklichkeit brauchen Sie niemanden, um vollständig zu sein. Sie sind bereits vollkommen.“ HS


Ralf Giesen: Beziehungsprobleme gibt es nicht, Goldmann, München, 2015, 288 Seiten, 9,99 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.