aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai 2014
Brainspotting


Brainspotting ist eine neue, effiziente Methode und nutzt die Fähigkeit des Gehirns, Dinge zu verarbeiten und sich selbst zu heilen. Der Knackpunkt: Wohin unsere Augen blicken, hat Einfluss darauf, wie wir uns fühlen – und umgekehrt! Augen und Gehirn sind untrennbar miteinander verwoben und unsere Seheindrücke werden im Gehirn verarbeitet. Es steuert dann reflexiv und intuitiv, wohin wir schauen. Probleme und Traumata können die Verarbeitungsfähigkeit des Gehirns jedoch überfordern, so sie in unverarbeitetem Zustand erstarrt zurückbleiben. Hier setzt Brainspotting an, indem die Augen genau auf den „wunden Punkt“ im Gehirn, den „Brainspot“ gerichtet werden. Die Verarbeitungsfähigkeit im Gehirn wird reaktiviert – das Problem wird tiefgreifend bearbeitet und gelöst – schnell und effizient.


David Grand: Brainspotting. Wie Sie Probleme, Traumata und emotionale Belastungen gezielt auflösen, VAK Verlag 2014, 224 Seiten, 16 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.