aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2013
Medizin zum Aufmalen


lh82853
Die „Neue Homöopathie“ zeigt, dass Symbole, an den entsprechenden schmerzenden Stellen des Körpers auf die Haut gezeichnet, wie Antennen wirken, heilsame Schwingungen an den Körper abgeben und so die Selbstheilungskräfte aktivieren. So wird das Sinuszeichen zum Beispiel bei einem angeschwollenen Insektenstich direkt darüber aufgemalt. Oft lassen Schwellung und Juckreiz schnell nach. Besonders beeindrucken ist die ungeheure Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeiten und die einfache Anwendung nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Tieren und Pflanzen. Das zeigen die Autorinnen in vielen hilfreichen und wertvollen Tipps. Beim Testverfahren im Resonanzprinzip mit dem Tensor – der Einhandrute – zeigt der Ruten-ausschlag in verschiedenen Graden „verträglich“ oder „unverträglich“ an, denen entsprechende Strichkombinationen zugeordnet sind. Bei richtiger Anwendung auf der Haut harmonisieren diese die körpereigenen Schwingungen und die Selbstheilungskräfte werden mobilisiert.

Petra Neumayer / Roswitha Stark: Medizin zum Aufmalen. Heilen mit der Neuen Homöopathie. Mankau Verlag, Murnau, 2013, 95 Seiten, 7,95 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.