aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2013
Unser empathisches Gehirn


Jeden Tag hängt unser Wohlergehen und Erfolg davon ab, dass wir die Emotionen und Befindlichkeiten anderer nachfühlen. Wir spüren das Traurige hinter einem künstlichen Lächeln oder das Fragwürdige hinter scheinbar großzügigen Handlungen. Wie gelingt es uns zu erfühlen, was häufig verheimlicht werden soll? In der modernen Hirnforschung wurden Fragestellungen wie diese weitgehend ausgeklammert, bis italienische Forscher die sogenannten Spiegelneuronen entdeckten, die nicht nur unsere Vorstellung vom Gehirn, sondern auch von unseren sozialen Interaktionen grundlegend verändern sollten. Der Hirnforscher Christian Keyers liefert eine umfassende, allgemein verständliche Darstellung über ihre Funktionsweise und ihren immensen Einfluss auf das Fühlen und Denken des Menschen.


Christian Keysers: Unser empathisches Gehirn. Warum wir verstehen, was andere fühlen, C. Bertelsmann, München, 2013, 320 Seiten, 22,99 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.