aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2010
So weit wie der klare Himmel

Vairotsana lebte im späten 8. Jahrhundert am Hofe des tibetischen Königs Trisong Detsens. Er wurde als einer der ersten ordinierten Mönche ausgewählt, die außergewöhnlichen Lehren von Dzogchen Ati nach Tibet zu holen.

lh69588
Im fernen Lande Oddiyana erhielt er vom Meister Shri Singha die Übertragung der Dzogchen-Geist- und Matrix-Serien. Die hier präsentierten Texte, die als die „Fünf Frühen Übersetzungen“ bekannt wurden, enthalten rohe Dzogchen-Grundsätze in einer ursprünglichen Sprache, die passend als Radikales Dzogchen bezeichnet werden können.


Keith Dowman: Im Auge des Sturms – die fünf Dzogchen-Übertragungen des Vairotsana, O.W. Barth, Frankfurt, 2009, 150 Seiten


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.