aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai 2008
Rhythm Is It!


lh56430
Im Januar 2003 findet nach dreimonatigen Proben ein zukunftsweisendes Projekt den Weg auf die Bühne der Treptower Arena in Berlin: Rhythm Is It! Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker zu Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ und 250 Kinder und Jugendliche aus 25 Nationen präsentieren ein von Royston Maldoom choreografiertes Tanzstück. Die wochenlangen Proben waren nicht einfach, doch am Ende steht eine beeindruckende Performance auf der Bühne. Das Ergebnis ist nicht nur eine gelungene Aufführung, sondern die Erfahrungen, die die Hauptschüler über Körperbeherrschung, Teamarbeit und Gruppenerlebnis machen konnten. Desillusionierte und motivationslose Jugendliche verwandeln sich zu Menschen mit der Fähigkeit zu Selbstreflexion. Der britische Choreograf Royston Maldoom ist überzeugt: „You con change your life in a dance class“. Nach zahlreichen Arbeiten an Theatern in New York, Irland und Peru entwickelte er das Konzept des Community Dance: Jedermann kann zu jeder Zeit unabhängig von Talent oder Geschlecht oder sozialer Zugehörigkeit tanzen.
Für Sir Simon Rattle war es ein lang gehegter Wunsch, mit Jugendlichen ein Tanzprojekt zu „Le Sacre du Printemps“ zu machen, denn „für mich ist dieses energiegeladene Werk eines der kraftvollsten Stücke, die je geschrieben wurde. Diese Musik erfasst unmittelbar den gesamten Körper und fühlt sich an, als würde sie direkt aus den Tiefen der Erde auftauchen. ... Alle, die den Tanz zum ersten Mal sahen, waren tief bewegt und viele – mich eingeschlossen – hatten Tränen in den Augen, als wir die Kraft und Ehrlichkeit sowie die unglaubliche Brillanz und Disziplin der jungen Tänzerinnen und Tänzer gesehen haben.“



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.