aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Dezember 2007
Das Vermächtnis des Templers


lh53863
Christoph Marx ist es gelungen, einen sorgfältig recherchierten und spannenden Roman über das fiktive Leben eines Mönches und Templerkriegers zu verfassen. In Norddeutschland wird zu Beginn des 14. Jahrhunderts ein Bauernjunge als Novize in einem Zisterzienserkloster aufgenommen. Drei Jahre später ist Johannes Mönch geworden und wird vom Abt auf eine lange Reise geschickt. An Bord eines Schiffes gelangt er in die Normandie, wo er zum Mönchsritter ausgebildet, in die Kunst des Kriegers und zugleich in die Welt der mittelalterlichen Philosophie und Mystik eingeweiht wird. Johannes übt sich im Bogenschießen, meditiert und lernt Körper und Seele vom Willen zu befreien. Schließlich wird er in den Orden der Templer aufgenommen, doch kurze Zeit später beginnt die Verfolgung der Templer durch den französischen König. Johannes muss fliehen und was auf seiner abenteuerlichen Flucht geschieht, bietet noch Jahrzehnte später Stoff für Legenden.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.