aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2007
Waldorfpädagogik


lh53803
Rudolf Steiner definierte seine Lehre so: „Anthroposophie ist ein Erkenntnisweg, der das Geistige im Menschenwesen zum Geistigen im Weltall führen möchte.“ Der Satz macht deutlich, dass Steiners Ideenwelt nicht als in sich geschlossenes philosophisches oder weltanschauliches Gedankensystem angemessen zu begreifen ist, sondern eher als Anleitung für gänzlich individuelle Wege einer spirituell orientierten Selbst- und Welterkenntnis verstanden werden sollte. Er geht von dem alten Gedanken aus, dass in jedem Menschen, ebenso wie im Kosmos als ganzem, „Geist“ zu finden sei.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.