aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Oktober 2016
Mit Dankbarkeit zum Lebensglück. Von Eva Joanna Waellnitz

Wenn Menschen gefragt werden, was ihnen am wichtigsten im Leben ist, dann steht der Wunsch nach „Glück“ fast immer an oberster Stelle. Und obwohl jeder glücklich sein möchte, ist es gar nicht so einfach einem Menschen zu begegnen, bei dem man das Gefühl h

Ein wesentlicher Schlüssel zum glücklichen Leben ist ebenso einfach gesagt wie schwer umzusetzen: Dankbarkeit. In unserer westlichen - sogenannten zivilisierten - Welt wird „glücklich sein“ oftmals mit „Geld haben“ und Status gleich gesetzt. Wer so denkt, wird aber nicht glücklich werden können. Wir suchen das Glück im außen, wo wir es niemals finden werden, wenn es im Inneren nicht veranlagt ist. Nur die Energien, die innen vorhanden sind, manifestieren sich in der äußeren Realität. Haben wir Fülle in uns, werden wir Fülle anziehen. Haben wir Dankbarkeit in uns, werden wir mehr Gutes vom Leben bekommen. Wenn wir Neid und Missgunst in uns tragen, werden wir diesem immer und überall begegnen. Es wird also Zeit, seine Sichtweise zu erweitern und gegebenenfalls auch radikal zu verändern.
Nach neusten Glücks-Forschungen sind Menschen, die dankbar sind, deutlich glücklicher, freier, erfüllter und zufriedener als Menschen, für die vieles - wenn nicht gar alles - selbstverständlich ist. Ein dankbarer Mensch fällt schon dadurch auf, dass er freundlich und hilfsbereit anderen Menschen gegenüber ist.
Leider haben sich viele Menschen durch schmerzhafte Erfahrungen, häufig schon in der Kindheit, von ihren Potentialen und auch der „angeborenen“ Dankbarkeit getrennt und glauben, dass das Leben es nicht gut mit ihnen meint, dass es nicht lebenswert ist. Sie haben gelernt, dass sie selbst nicht liebenswert sind und das Glück nicht verdienen. Diesen Menschen war es nicht möglich, einen guten Selbstwert zu entwickeln und sich selbst zu lieben und wertzuschätzen. Bewusst können diese Menschen nichts dafür, denn diese Trennung findet unbewusst statt. Die Folge davon ist aber, dass man das Ungute anziehen muss, das nach dem sogenannten Resonanz-Gesetz geschieht, das sowohl im positiven als natürlich auch im negativen Sinne wirkt und bei jedem Menschen die gleiche Wirkung hat.
Es ist beileibe nicht selbstverständlich, dass man sprechen, hören, schmecken, sich bewegen, lesen, schreiben etc. kann, denn es gibt viele Menschen, die es nicht können. Oder dass man satt ist und im warmen Bett schlafen kann, warmes Wasser und Heizung im Winter genießt, sogar eine Klimaanlage in heißen Monaten - es gibt sogar sehr viele Menschen, die nicht einmal über genügend Trinkwasser verfügen, geschweige denn jeden Tag duschen können.
„Dankbarkeit ist die Essenz allen mentalen, emotionalen und materiellen Reichtums...“
Diese Liste kann unendlich lang sein, wenn wir innehalten, bewusst bei uns sind, unser Herz spüren lassen und sich auf das konzentrieren, was wir bereits vom Leben bekommen haben oder genießen dürfen.
Wir leben in einem wirtschaftlich hochentwickelten Land, vieles steht uns zur Verfügung, was manche Menschen nicht daran hindert, ständig zu meckern. Statt dankbar zu sein, vergleichen sie sich mit anderen und produzieren so ein stetes Mangelgefühl. Dankbarkeit ist die Essenz allen mentalen, emotionalen und materiellen Reichtums. Sie hilft uns, mit uns selbst in Harmonie zu kommen und stellt die Verbindung mit unseren schöpferischen Kräften und Potentialen her, die nicht neu erworben werden müssen, sondern jeder Mensch kommt bereits mit diesen Potentialen zur Welt, was ihm ein Leben im Glück, in Leichtigkeit, in Freude und Liebe in allen Lebensbereichen ermöglichen kann.
Dabei können wir alle sehr dankbar sein, dass uns heutzutage so viele Möglichkeiten zur Verfügung stehen, durch die wir uns mit den verborgenen Schätzen verbinden können. Wenn wir lernen, uns von der Vergangenheit zu befreien, uns selbst und den anderen zu verzeihen, uns anzunehmen so wie wir sind mit allen Stärken und auch Schwächen, dann werden wir ganz bald in Selbstliebe, Selbstvertrauen und gutem Selbstwertgefühl ankommen, das uns ein glückliches Leben ermöglicht, ein Leben voller Dankbarkeit.
Durch Dankbarkeit erhöht sich unsere Energie, unsere Schwingung, wir werden zu einem Dankbarkeits-Magneten und ziehen Gutes an.
Es gibt einen wunderbaren Satz von Johannes Chrysostomos, christlicher Prediger und Erzbischof von Konstantinopel, der die Thematik genau auf den Punkt bringt:
„Ein reicher Mensch ist nicht der, der am meisten hat, sondern der, der am wenigsten braucht, und arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel begehrt.“
Dabei ist es gar nicht so schwer, dankbar zu sein. Oft reicht schon eine kleine Geste wie zum Beispiel eine Zuwendung, ein gutes Wort oder eine Umarmung, für die man dankbar sein kann. Und es sind oft auch die ganz bestimmten, bewussten Momente des Glücks, in denen man für eine schöne Blume, ein Lächeln, ein Sonnenuntergang, einen Kuss, einen Duft, den Sternenhimmel oder einen Regenschauer, einen schönen Spaziergang in der Natur, schöne Musik, einen warmen Tee, eine kuschelige Decke, ein warmes Bad mit angenehmen Düften, Kerzenschein, schönes Licht, die Tier- und Pflanzenwelt dankbar sein darf und es nicht als selbstverständlich nimmt, sondern es bewusst im Herzen spürt. Wir müssen nur wieder offen für diese kleinen Freuden des Lebens sein und eben – dankbar.



Die Autorin Eva Joanna Waellnitz gehört zu den dankbaren Menschen. Nach ihrer unglücklichen Kindheit verliert sie sich in der Modelwelt, um durch äußere Schönheit nach Liebe und Anerkennung, aber letztendlich nach sich selbst zu suchen. 15 lange und harte Jahre kämpft sie gegen ihre Bulimie-Krankheit. In ihrem Buch „Vom Model zur wahren Schönheit. Wie Selbstliebe alles verändern kann“ geht sie mit eigenem Beispiel voran und zeigt, wie es ihr durch viel Arbeit an sich gelungen ist, sich von den Kindheitsdramen zu befreien, einen Weg zu tief spirituellen Einsichten, inneren Wandlungen, zur Bewusstheit und echtem, dauerhaftem Lebensglück zu finden. Heute arbeitet sie als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Hypnose-, Reinkarnations- und Entspannungstherapeutin und Coach.

Weitere Infos zur Arbeit der Autorin finden Sie auf www.jeder-kann-gluecklich-sein.de

Buchtipp:
Eva Joanna Waellnitz, Vom Model zur wahren Schönheit - Wie Selbstliebe alles verändern kann, Paperback, ca. 192 Seiten, € 16,95


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.