aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai 2016
Die wichtigste Beziehung. Von Michael Roads

Der spirituelle Lehrer Michael Roads über die eine Sache, die wirklich keiner vermeiden kann, nämlich in einer Beziehung zu sein - zu sich selbst.

Du magst denken, dass du gerade gar keine Beziehung hast. Aber die hast du. Du hast eine Beziehung zu dir selbst. Die haben wir alle, aber merkwürdigerweise findet diese Beziehung kaum Beachtung. Jeder will eine Liebesbeziehung haben – daher das Florieren des Geschäfts mit der Romantik – aber nur sehr wenige akzeptieren, dass die Beziehung zum eigenen Selbst wirklich und wahrhaftig eine bedeutungsvolle Beziehung ist.
Nur wenige Menschen begreifen tatsächlich, dass die Beziehung zu sich selbst der Schlüsselfaktor für alle anderen Beziehungen im Leben ist - zu deinem Partner, deinen Kindern, deiner Familie und all deinen vielen Freunden. Jede einzelne dieser Beziehungen wird sich entsprechend deiner Beziehung zu dir selbst entwickeln.
Viele Leute investieren viel Geld ins Romantikgeschäft. Dazu gehören Bilder. Menschen glauben, als erfolgreicher wahrgenommen zu werden, wenn man mit jemandem glücklich liiert ist.
Als spiritueller Lehrer höre ich mir die Sehnsucht nach einer bedeutungsvollen Beziehung häufiger an als alle anderen Themen zusammen. Wir investieren unser glücklich sein in andere Menschen. Wir scheinen nicht länger in der Lage zu sein, eine glückliche Beziehung mit uns selbst zu führen, es muss eine Beziehung mit einem anderen sein. Menschen sagen mir oft, dass es ihre größte Angst ist, ihr Erwachsenenleben allein verbringen zu müssen…
Als glücklich verheirateter Mann kann ich das sehr gut verstehen. Ich fühle mit ihnen. Ich liebe es, mit Carolyn verheiratet zu sein, der Frau, die ich liebe. Das ist Sinn und Zweck von Beziehung, mit dem Menschen zusammen zu sein, den wir lieben.
Wir veräußerlichen unsere Fähigkeit zu lieben in einem hohen Maß. Statt sie zu veräußerlichen, sollten wir sie verinnerlichen. Wir schauen immer ‚da draußen‘ nach jemanden, der uns glücklich macht, statt ‚im Innern‘ nach unserem Glück zu suchen.
Eines der Dinge, die ich lehre ist, dass wir niemanden anders lieben können, wenn wir uns selbst nicht lieben. Sehr häufig kommt das nicht gut an. Sicherlich ist es viel einfacher, wenn ich einen anderen Menschen liebe, der freundlich, gütig und schön ist - in dieser Weise werde ich dann vielleicht auch geliebt - von ihm. Und wenn er mich liebt, dann kann ich vielleicht auch lernen, mich selbst zu lieben. Tut mir leid, so funktioniert das nicht. Doch ist dieser Wunsch in Menschen so stark, dass sie lieber in einer dysfunktionalen Beziehung sind, als in gar keiner. Das ist traurig.
An dieser Stelle kriecht die Beziehungsverzweiflung in die Sache. Wir glauben, es ist der einzige Weg, Liebe finden zu können. Falsch.
Sich selbst zu lieben funktioniert phantastisch. Selbst offen und fürsorglich in Bezug auf ‚alle‘ anderen Menschen zu sein, funktioniert phantastisch. Seine eigene Gesellschaft selbst zu lieben, funktioniert phantastisch.
Wenn du dir selbst gegenüber freundlich und liebevoll bist, wirst du das auf natürliche Weise auf andere Menschen ausdehnen. Um jetzt mal provokativ zu sein… Ich liebe mich. Ich bin sehr glücklich in meiner eigenen Gesellschaft. Ich bin mir selbst gegenüber niemals unfreundlich und kritisiere und verurteile mich auch nicht. Ich bin wer ich bin und ich liebe es, ich zu sein. Okay, ich kann wahrheitsgemäß sagen, dass genau dasselbe auch für Carolyn gilt. Was bedeutet das also? Das bedeutet, dass wir glücklich zusammen leben können, keiner von uns beiden mit einem Bedürfnis, den anderen glücklich zu machen oder zu versuchen, seine Gemütsschwankungen auszugleichen oder unangenehme Bemerkungen zu schlucken oder sich für Worte verurteilt zu fühlen, die unbedacht geäußert wurden usw. usf. Wir ehren einander, indem wir auch uns selbst ehren. Unsere Beziehung gründet in Liebe. Nicht in Wünschen oder Erwartungen.
Du bist auf ewig in einer Beziehung mit dir selbst. Offensichtlich ist also die förderlichste Beziehung, die du je haben wirst, wenn du dich selbst vollkommen liebst. Ich halte das für eine sehr wichtige Voraussetzung für alle anderen glücklichen und erfüllenden Beziehungen.
(Übersetzt von Elisabeth Karsten)

Michael Roads ist Bestseller-Autor, Mystiker und Weisheitslehrer, geb. 1937 in England. Schon in jungem Alter entdeckte er seine natürliche Fähigkeit, durch Zeit und Raum reisen zu können, und seine tiefe Verbindung zur Natur. Seit seiner spirituellen Erleuchtung im Alter von 49 Jahren hat Michael 19 Bücher über seine Erfahrungen und Erforschungen alternativer Realitäten und Dimensionen geschrieben. Michael, ein bodenständiger Mystiker, verwebt seine Fülle von Lebenserfahrungen mit außerordentlichen Erkenntnissen und Einblicken.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.