aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Dezember 2014
Stille ist deine wahre Natur. von Barbara Simonsohn

Wie wir durch Stille-Bewusstsein unsere wahre Natur entdecken und unsere spirituelle Entwicklung beschleunigen.

Wenn du die Berührung mit der inneren Stille verlierst, verlierst du den Kontakt mit dir selbst und verlierst dich in der Welt. Mit dem authentischen Reiki, einem alten Einweihungsweg zur Aktivierung universeller Lichtenergie, erlebst du wieder inneren Frieden und Stille als Essenz deines Seins. Die Krise des alten Bewusstseins ist im vollen Gange, und die Entstehung des neuen Bewusstseins beschleunigt sich parallel. Es wird alles schlechter und besser zugleich, nur, dass das Schlechte mehr Aufmerksamkeit bekommt, weil es so viel „Lärm“ macht.
Stille ist deine wahre Natur. Das Gefühl des Einsseins mit allen Dingen ist wahre Liebe. Mit Meditation oder dem authentischen Reiki erwachen wir aus dem Traum des Denkens zur Schönheit allen Seins, von der Illusion der Trennung zum fortgesetzten Bewusstsein der Einheit allen Lebens. Die Sufis sagen, wir träumen, dass wir wach sind.
Es ist die Stille, in der alle Kreativität und alle Problemlösungen zu finden sind. Wahre Intelligenz arbeitet im Stillen. Wer in gedankenfreier Stille schaut, erkennt, dass die Schöpfung gut ist. Nur meditative Stille aktiviert intuitive Intelligenz und Weisheit. In dir ist eine Bewusstseinsdimension, die viel tiefer reicht als das Denken, die Essenz dessen, der du bist. Liebe, Freude und wahre Kreativität und anhaltender innerer Frieden sind es, die dich und die Welt von Leiden befreien werden. Spirituelles Erwachen ist das Aufwachen aus dem Traum des Denkens. du, in deiner Essenz, bist nichts von dem, was kommt und geht.

Aufwachen aus dem Traum des Denkens
Wer sich, zum Beispiel durch das authentische Reiki, nicht mehr vom Denken vereinnahmen lässt, erlebt eine Lebendigkeit und eine kristallklare Wahrnehmung, die man mit seinem ganzen Sein fühlen kann. Ungeahnte Heilungskräfte werden freigesetzt. Wenn wir uns nicht länger in der Welt verlieren, wird die „Welt“ harmonisch, unterstützend und kooperativ. Das ganze Universum steht dann hinter unseren Projekten. Wenn du öfters in der tiefen Stille des Seins verweilst, handelt, spricht und kümmert sich dieses höhere Bewusstsein, mit dem du dich zusammenschließt, um alles.
„Mensch, erkenne dich selbst“, so die Inschrift im Apollon-Tempel vom Orakel zu Delphi. Das tiefere „Ich“ jenseits von Vergangenheit und Zukunft, von Vorlieben und Abneigungen, von Ängsten und Wünschen ist unsere wahre Natur. Wir sind das Bewusstsein hinter der Stimme unseres Denkens. Mit Bewusstheit setzen zugleich Transformation und Freiheit ein. Wenn du nichts mehr brauchst, gehört dir die ganze Welt.

Lieben heißt, die Angst verlieren
Mit dem authentischen Reiki verlieren wir die -Opfermentalität und den Wunsch nach Konflikten, um unser Ego aufzuplustern. Wir lassen Feindbilder und Schuldgefühle los, weil wir die Illusion der Getrenntheit hinter uns lassen. Lieben heißt, die Angst zu verlieren. Kein (falsches) Selbst, kein Problem. Das Leben entfaltet sich ungestört. Wir freunden uns mit dem gegenwärtigen Augenblick an und fühlen uns zu Hause, wo immer wir sind. Wenn wir auf diese Art präsent sind, erwachen wir aus dem Traum von Vergangenheit und Zukunft und spüren die tiefe Freude des Seins und die Heiligkeit allen Lebens.
Viele Dinge spielen im Leben eine Rolle, aber nur eines ist absolut entscheidend: die Essenz dessen zu finden, was du jenseits deines kurzlebigen Selbstgefühls bist. Frieden findet man nicht, wenn man seine Lebensumstände neu ordnet, sondern, indem du dir bewusst wirst, wer du im tiefsten Innern bist. du erlebst dich als bedingungslose Liebe und als vom Universum geliebt. Heitere Gelassenheit wird zur Melodie deines Lebens. Du lernst mit dem authentischen Reiki sogar zu akzeptieren, was du meinst, nicht akzeptieren zu können. Du begegnest deinem Widerstand mit Widerstandslosigkeit. Wer bist du ohne dein Drama? Drama und Leiden hören auf, dein innerer Frieden wird unerschütterlich.
Das Sein ist in seiner Fülle bereits in dir, jetzt. Du musst es nicht suchen, nur finden. Ein weiter Raum der Stille umfängt auch dich. In der Stille wachsen all deine Beziehungen aus dem Muster von Begierde und Angst heraus. Wenn du jedem erlaubst, er selbst zu sein, so zu sein, wie er ist, beginnt er, sich zu verändern. Sobald in Beziehungen genug Stille da ist, hat alles Raum. Alles darf sein, nichts muss sein. Wenn sich diese Dimension in dir öffnet, eröffnet sie sich dir auch im anderen. Wahre Kommunikation ist Kommunion. Wenn wir aus dem Traum des Denkens erwachen, erkennen wir: Alle unsere Probleme liegen in der Illusion der Trennung begründet. Daher ist die Lösung all unserer Probleme, ob individuell oder global, das fortwährende Bewusstsein der Einheit allen Lebens.

Barbara Simonsohn wurde 1984 als Lehrerin des authentischen Reiki von Dr. Barbara Ray ausgebildet, Schülerin von Hawayo Takata. Sie hat etliche Bücher zum Thema Reiki geschrieben und bereits mehr als 10.000 Schüler und an die 100 Reikilehrer ausgebildet. Ihre Website: www.Barbara-Simonsohn.de

Buchtipps:
Eckart Tolle, „Stille spricht“, Goldmann,
Barbara Simonsohn, „Reiki – die sieben Grade.
Mit Reiki im Licht der Fülle leben“, Hans-Nietsch-Verlag


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.