aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2014
Resilienz in Zeiten extremer Veränderung. aus dem Buch von Gregg Braden

Resilienz ist ein Prozess, sich angesichts von Notsituationen gut anzupassen und die Fähigkeit, sich von schwierigen Erfahrungen zu erholen. Gregg Braden beschreibt die Resilienz in seinem neuen Buch als Lebens- und Seinsweise, die uns die Fähigkeit verle

Unsere Reise
Für diese Reise gibt es keine Rückfahrkarte. Wir reisen nicht nur einfach irgendwohin, an einen anderen Ort auf der Erde, sondern unserer Reise geht in eine andere Welt, die in unserem Alltag verborgen liegt – die Entscheidungen, die wir heute treffen, führen uns dorthin.

Unser Ziel
Ich kann nicht genau sagen, wie unser Ziel aussehen wird. Was passiert, wenn sich der Staub gelegt hat und wir schließlich lernen, uns an das sich verändernde Klima anzupassen, anstatt es kontrollieren zu wollen? Wenn neue, nachhaltige Wirtschaftsformen die zusammenbrechenden und versagenden Wirtschaftssysteme der Gegenwart ersetzen? Wenn wir die Technologie nutzen, die uns mit der benötigten Energie versorgt und nicht mehr die verheerenden Nebenwirkungen fossiler Brennstoffe aufweist? Ich kann mir nur in meiner Fantasie vorstellen, wie unser Leben und die Welt dann aussehen würden. Und ich sehe einen besseren Ort für uns alle. Ich sehe eine Welt mit einem höheren Lebensstandard für alle Menschen, ohne dass sich viele mit einem geringeren Lebensstandard begnügen müssen, damit ein paar wenige einen hohen Standard genießen können. Ich sehe eine Welt, in der es keinen Krieg mehr gibt und Kriegsdrohungen zur Lösung unserer Probleme keinen Sinn mehr ergeben. Ich sehe eine Welt, in der unsere Bereitschaft zur Zusammenarbeit größer ist als die Angst, die derzeit zu gewalttätigem Wettstreit führt. Und ich sehe das Umdenken, wodurch all das möglich wird.

Das umfassende Bild
Fakt 1:Die Gegenwart ist anders.
Vom Zusammenbruch nationaler Wirtschaftssysteme über das Ende des sogenannten billigen Erdöls bis hin zum Klimawandel und der nicht mehr geltenden Überzeugung, dass wir unsere Differenzen durch Kriege lösen können, kommt es zu einem Aufeinandertreffen von Extremen, wie es die Menschheit noch niemals erlebt hat. Eben weil die Gegenwart anders ist, kann das Denken der Vergangenheit unsere Probleme nicht mehr lösen.

Fakt 2: Ein Wendepunkt durch erfolgreiche Transformation kann den Kipppunkt von Extremen ersetzen.
In der Natur gibt es immer einen Zeitpunkt, an dem jede Krise in eine Transformation und das bloße Überleben in einer Welt der Extreme in einen erfolgreichen Lebensstil umgewandelt werden kann. Das ist ein Wendepunkt. Ein solcher Wendepunkt taucht auf, wenn eine neue Kraft – eine Tatsache, eine Entdeckung, eine Erfahrung – die Art und Weise verändert, wie wir an etwas herangehen. Wichtig dabei ist: Die Wendepunkte des Lebens können spontan erfolgen oder kreiert werden.

Fakt 3: Das Leben wird besser, Resilienz ist der Schlüssel dazu.
Vergessen wir dabei nicht: Es brechen in unserem Leben gerade nur die Lebens- und Denkgewohnheiten zusammen, die nicht mehr zukunftsfähig sind. Die persönliche Resilienz lässt Raum für große Veränderungen im Leben und ist in unserer Zeit der Extreme unser stärkster Verbündeter.

Fakt 4: Wir haben bereits neue Lösungen in der Hand.
Die Lösungen, die für die Schaffung von transformierenden Wendepunkten erforderlich sind, haben wir bereits an der Hand. Wir müssen das Rad nicht neu erfinden, sondern durch unser Denken die „Straße“ erbauen, auf der dieses „Rad“ der Lösungen rollen kann.

Fakt 5: Die größte Krise ist am schwersten anzunehmen.
Das einzige, was zwischen Krise und Transformation steht, ist sowohl den Wissenschaftlern als auch den Politikern und religiösen Oberhäuptern entgangen: die Krise des Denkens. Wir müssen eine Denkweise übernehmen, mit der wir die in unserem Leben bereits vorhandenen Lösungen akzeptieren können.

Der erste entscheidende Schritt unserer Reise besteht in unserer Resilienz – also unserer Fähigkeit, inmitten dieses monumentalen Wandels gut und erfolgreich zu leben.

Buchtipp:
Gregg Braden ist ein US-amerikanischer Bestsellerautor, der in seinen Publikationen die Brücke zwischen Wissenschaft und Spiritualität schlägt.
Buchtipp: Gregg Braden: Resilienz in Zeiten extremer Veränderung, Koha, Burgrain, 2014, 288 Seiten, 17,95 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.