aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe April 2014
Gesundheit beginnt im Innern. Von Michael Roads

Was heißt vollkommene Gesundheit und Ernährung? Auf längere Sicht geht es dabei nicht nur um einen gesunden Körper. Eine Seele, die von Selbstliebe genährt wird, ist eine kraftvolle Energie, die von Innen nach Außen strahlt.

Wer ehrlich ist, wird feststellen, dass die meisten Antworten auf diese Frage nach außen verlagert wurden. Indem man den Dingen vertraut, die man isst, der Körperbetätigung, der man nachgeht, Yoga, alle Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine und Gesundheitsgetränke und so fort. Alles Dinge, die Bestandteil der persönlichen Gesundheitsroutine sind.
Worüber ich hier schreiben möchte, handelt von einem völlig neuen Verhältnis zu sich selbst. So merkwürdig es auch klingen mag, wenn du dich selbst nicht wirklich magst, ist es unmöglich, dich des vollen Gewinns deiner Gesundheit zu erfreuen. Keine Erkältung zu kriegen, wenn alle Leute um dich herum nießen, ist nicht wirklich ein Kriterium für gute Gesundheit. Es spricht lediglich für ein starkes Immunsystem und manchmal gibt eine Erkältung oder Grippe auch Gelegenheit zu einer wirkungsvollen Entgiftung.
Die meisten Menschen, denen die Frage gestellt wird: „Magst du dich selbst?“, werden dies bejahen. Das machen sie nicht, weil es wahr ist, sondern weil es etwas merkwürdig klingt, wenn man antwortet, dass man sich selbst nicht mag. Es wird erwartet, dass man sich mag - also gehen die Menschen davon aus, dass sie das tun. Wie dem auch sei: Ungefähr sechzigtausend Gedanken am Tag, von denen die meisten negativ sich selbst gegenüber sind, sind ein starker Hinweis darauf, dass die meisten Menschen sich selbst nicht mögen. Die meisten dieser Gedanken sind Angriffsgedanken. Wer sich selbst wahrhaft mag, der greift sich mental nicht an.

Wenn dich deine Gedanken angreifen, greifen sie deine Gesundheit an.
Du kannst jegliche Gesundheitspraktik betreiben, die je erfunden wurde, wenn du dich nicht selbst magst, werden alle Gesundheitssysteme der Welt nur eine oberflächliche Wirkung haben. Das zeigt sich meist in guter Gesundheit bis ins mittlere Alter, dann gibt es zunehmend Probleme mit Beschwerden und Krankheiten.
Als spiritueller Lehrer werde ich oft von Menschen gefragt: „Wie kann ich lernen, mich selbst wirklich wahrhaft zu lieben?“ Mit einem Lächeln antworte ich meist: „Indem ich freundlich mit mir spreche.“ Wenn du erst einmal akzeptierst, dass du dich im Grunde nicht magst, bist du in einer viel größeren Machtposition als jene, die denken oder behaupten, sich selbst zu lieben. Du stellst dich einer tiefen und fundamentalen Sache.
Um sich selbst zu mögen, muss man mit sich selbst auf dieselbe Weise sprechen, wie man zu dem Menschen spricht, den man am meisten liebt. Sicher spricht man dann mit Geduld und Liebe zu dieser Person und mit Rücksicht auf ihre Gefühle. Wer zu dem oder den Menschen, die er am meisten liebt, auf irgendeine geringere Weise spricht, hat noch viel über Liebe zu lernen! Gedanken gehen Gefühlen voraus. Wenn man mit einem unterbewussten, inneren Dialog von fortwährender negativer Kritik lebt, erschafft man einen Fluss tiefer unterschwelliger Gedanken. Diese Gedanken werden eine negative Wirkung auf die Gefühle haben. Aufgrund dieser unerkannten, emotionalen Wirkung, wird unsere unwissentliche Abneigung gegen uns selbst genährt und geschürt. Sehr wenige Menschen haben einen inneren Dialog, der erhebend und liebevoll ist. Nur die, die sich selbst immer mögen.
Der Ursprung dieser Gewohnheit liegt in unserer Kindheit. Unsere Eltern haben uns davon überzeugt, dass sie uns lieben, während sie gleichzeitig viel ihrer Zeit damit verbracht haben, uns zu kritisieren. Sie erklärten uns, die Kritik diene unserem eigenen Wohl. Als wir dann erwachsen wurden, haben wir dieselbe, tief konditionierte Haltung angenommen.

Liebe spricht mit Worten der Wertschätzung und Dankbarkeit
Das ist es, wo man ansetzen muss, sich selbst zu mögen: Man gibt den inneren Dialog der Kritik auf und beginnt einen Dialog der Wertschätzung. Man beginnt mit all dem, was man sich selbst, an der Familie, an der Arbeit und am eigenen Leben mag. Und während des Tages teilt man seine Wertschätzung mit allen, welche einem mit Güte, Respekt und Anstand begegnen. Und wenn man gut darin wird, dann beginnt man, all jenen Wertschätzung anzubieten, mit denen zurechtzukommen schwierig ist, welche sich leicht über einen aufregen. Denn dies sind die Lehrer, die dabei helfen, unser Wachstum hin zu einem höheren Selbstwert zu festigen, hin zu wahrhafter Selbstliebe. Sich selbst zu mögen kann niemals seine Grundlage im Gefühl anderer für einen Selbst haben: Es basiert ausschließlich auf deinen Gefühlen zu dir selbst!

Sorgen und kraftvolle Gesundheit schließen einander aus
An dieser Stelle beginnt wahrhaft kraftvolle Gesundheit. Es hat alles mit dem inneren Selbst zu tun. Entweder du nährst und öffnest dich den Zugängen zur Gesundheit oder du leugnest und verschließt sie. Und der Weg bergab ist der am weitesten verbreitete… mit all seinen vielen Ausreden. Der Weg bergab hat nichts mit deinem Status oder deinem Einkommen zu tun. Du kannst ein Millionär sein, während du dich mental und emotional doch auf Angst und Depression zubewegst. Seid euch gewahr, dass sich selbst zu mögen nichts damit zu tun hat, wie wir Erfolg und Scheitern bewerten. Wenn man sich selbst mag, ist man sich selbst der eigene beste Freund. Es geht darum, sich zu würdigen und zu respektieren. Es geht um persönliche Integrität und Selbstwertschätzung. Es geht um Selbstrespekt und darum, das Freudvolle und das Gute im Leben zu sehen. Sich selbst zu mögen, beinhaltet auch das Wissen, dass man nicht besser oder schlechter ist als andere Menschen, und anzuerkennen, dass man eine geistige und emotionale Gesundheit anstrebt, die nur sehr wenige wahrhaft erlangen.


Der Autor Michael J. Roads ist ein international bekannter spiritueller Lehrer, Autor und Metaphysiker aus Australien. Seine erleuchtete Sicht auf Schlüsselthemen des Lebens ist stets ermutigend. Er kreiert einen Raum, in dem man aus seiner Illusion einer physischen, endlichen Realität erwachen kann.
DVD mit ausführlichem Interview und weitere Infos zur Arbeit des Autors auf www.michaelroads.de


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.