aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Juni 2013
Die innerste Essenz. Antworten von Guruji Sri Vast

Der aus Indien stammende spirituelle Lehrer Guruji Sri Vast antwortet hier auf die Frage, wie wir die Essenz unseres wahren Selbst finden können und was die Kernbotschaft seiner spirituellen Lehren ist.


Zuerst musst du erkennen, dass du ein lebendiges Wesen bist, eine menschliche Spezies, die auf diesem Planeten lebt. Du musst diesem lebendigen Wesen näher kommen. Meistens sind wir unserer Identität näher, was uns erschwert, näher an unsere innere Essenz zu kommen. Keiner wird sagen: „Meine innere Essenz ist Geschirr zu spülen und meine Ausdrucksform ist Toiletten zu reinigen.“ Nein, meistens sagen die Leute: „Meine Essenz ist es, zu singen, zu tanzen, und mich in Kunst und Musik auszudrücken; das ist mein Ausdruck.“ Wenn du genau hinsiehst, stellst du fest, dass es unser Bedürfnis ist, unsere kulturelle Identität auszudrücken, welche wir als unsere Essenz bezeichnen. Wir haben sehr viele Schwierigkeiten damit, weil das nicht wirklich die Wahrheit ist. Als ein natürliches Wesen ist dein Wesenskern ein ganz anderer. Ob du in Deutschland oder in Indien geboren bist, deine Essenz als natürliches Lebewesen ist die Gleiche. Um deine innere Essenz zu finden, musst du deinem lebendigen Wesen näher kommen, deinem Körper, welcher zu diesem Planeten gehört. Wenn du dich erst einmal als lebendiges Wesen wohlfühlst, kommt die Essenz deines Lebens natürlicherweise zum Vorschein.
Wir als menschliche Spezies gehören einem speziellen Ökosystem an. Wir sind nicht davon getrennt, wir sind ein Teil der Natur, ein Teil des Ganzen. Es gibt Blumen, Bäume, Vögel, Moskitos und den Menschen - wir sind einer unter ihnen. Nicht Computer und all die Technologie machen dieses Leben auf diesem Planeten aus. Es ist mehr als das. Das wahre Leben ist das Leben, mit allem, was auf diesem Planeten geschaffen wurde, mit allem, was schon natürlich da ist. Ich werde geboren, dann sammle ich Erfahrungen. In dieser Erfahrung blühe ich in meiner Essenz und nehme an der Kreation teil, erschaffe ich. Ich nehme Teil an der Evolution, so dass die natürliche Ordnung weitergeht. Wenn ich stattdessen nur an den kulturellen, politischen oder industriellen Strukturen teilnehme. Wenn ich mein ganzes Leben danach ausrichte und auf der Leiter dieser Hierarchie nach oben steige, dann verpasse ich den ganzen Erfahrungsreichtum des Lebens.
In der Ökologie geht es nicht darum, biologische Karotten oder Kartoffeln anzubauen oder Windmühlen und Solarstrom zu benutzen. Das geht nicht tief genug. Für mich ist der Baum ein weiteres Lebewesen, das mit mir zusammen lebt. Du kannst sagen, dass gerade jetzt einige Leute zuhören, aber ich sage, der Baum hört auch zu. Wenn ich diese Beziehung mit allen anderen Wesen entwickeln kann, würde mein Leben so reich werden. Stelle dir ein Leben nur mit Menschen vor, keine Blumen, keine Bäume, kein Mond, keine Ameisen, keine Vögel.... da wäre nichts, das wir erfahren könnten. Es ist sehr wichtig, das wir zuerst auf diesem Planeten leben, wo es eine reiche Lebenserfahrung gibt. Wenn ich nicht empfangen kann, was mir gegeben wurde, wenn ich die Schönheit der Blume nicht sehen kann, die Schönheit des Himmels, die Schönheit dieses Lebens, werde ich so einsam. Um aus dieser Einsamkeit herauszukommen, muss ich etwas erschaffen, muss ich etwas tun, und ich werde so rastlos. Unsere Mutter Erde ist so wunderschön, aber wir haben keinen Kontakt zu diesem Planeten. Die Eco-Spiritualität entwickelt diesen Kontakt mit der Natur, um uns mit uns selbst und mit unserem eigenen Zuhause wieder zu verbinden. In der Eco-Spiritualität geht es darum, wieder nach hause zu kommen. Sie handelt davon, den Kontakt mit der Natur zu entwickeln und ihn wiederzuerlangen, davon sich selbst wieder mit dem eigenen Zuhause zu verbinden, so dass wir alle glücklich zusammen leben können.
Die Person, die gerne umweltfreundlich leben möchte, sagt, “ dieses Kleid ist aus biologischer Baumwolle hergestellt, diese Nahrung stammt aus biologischem Anbau und das wurde in einem Geschäft mit fairem Handel eingekauft. Ich bin umweltfreundlich, mein Auto fährt mit Sonnenenergie und meine Schuhe sind grün. Ich bin eine ökologische Person.“ Aber unsere Bedürfnisse sind die gleichen, wir möchten nur gerne die Farbe unseres Konsums verändern. Aber es gibt eine Person in dir, die nicht glücklich ist und diese unglückliche Person möchte einkaufen.
Keiner ist an Konsum interessiert, aber die Menschen konsumieren, weil sie glauben, dass der Konsum Glück in ihr Leben bringt. So lange die Person nicht glücklich ist, wird sie konsumieren, gleich ob sie in einem Dschungel lebt oder in der Stadt. Im Dschungel wird sie sagen, „ich bin eine umweltfreundliche Person, ich möchte gerne jeden Tag 100 Bananen haben.“ Die Affen werden nicht genügend Bananen haben, da die Person alleine schon alle Bananen essen wird. Wer ist umweltfreundlich? Derjenige, der natürlicherweise glücklich und zufrieden ist, ist umweltfreundlich. Er wird nicht viel konsumieren, gleich ob er in der Stadt ist oder im Dschungel. Wenn die Person nicht glücklich ist, wird sie destruktiv konsumieren, gleich ob sie in der Stadt ist oder in der Baumkrone sitzt - es wird das Gleiche sein. In den eco-spirituellen Lehren geht es nicht darum, die Farbe des Konsums zu verändern.
Es geschieht auf natürliche Weise. Mir geht es nicht speziell um biologische Kartoffeln, mir geht es insbesondere um biologische Menschen. Schau, in die Natur zu gehen und natürlich zu sein, das sind zwei verschiedene Dinge. Du kannst in den Dschungel gehen und sagen, „ich bin in der Natur.“ Du bist in der Natur, aber bist du natürlich? Deine Gefühle, dein Freude, deine Bedürfnisse, deine Begrenzungen, deine Bedingungen, deine Träume, deine Wünsche - all diese Dinge, sind die natürlich? Nicht weil du im Dschungel lebst, bist du natürlich. Ich spreche von einem natürlichen Lebewesen, einer Person. Wenn du natürlich bist, strahlst du Natürlichkeit aus, den Zustand deines wahren Selbst aus, wo auch immer du bist. In der Baumkrone zu leben ist auch wunderschön; es kann der Person helfen, sich selbst näher zu kommen. Es bedeutet nicht, dass die Person, die in der Stadt wohnt, nicht auch natürlich leben kann. Es kommt für dich darauf an, ob du im Dschungel bist oder in der Stadt, ob du immer noch du bist. Wenn dieses ‚du’ natürlich ist, transformierst du alles, was auch immer du berührst.

Auszug aus einem 2012 geführten Interview, mit freundlicher Erlaubnis des Autors.

Guruji Sri Vast
wurde in einem kleinen abgelegenen Dorf, in Tamil Nadu, im äußersten Süden Indiens geboren. Im Alter von 20 Jahren machte er eine überwältigende Erfahrung von Freiheit, in der sich ihm das Leben als in jeder Weise frei von Bedingungen oder Begrenzungen darstellte. Im Jahr 2000 begann Sri Vast mit dem Aufbau des Internationalen Zentrums für Ökologie und spirituelle Studien, das sich zu einem Treffpunkt für spirituelle Lehrer und Sadhus entwickelte, die dort ihre Erfahrungen miteinander teilen können. Seit einigen Jahren lehrt Guruji über mehrere Monate hinweg im Ashram in Indien, der von Anhängern aus der ganzen Welt besucht wird, um die Präsenz eines lebenden Meisters zu erfahren. Während der restlichen Zeit des Jahres befindet sich Guruji mit einer Gruppe von Anhängern auf Vortragsreise rund um die Welt.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.