aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Juni 2012
Singen macht gesünder und glücklicher von Ali Schmid und Michaele Hustedt

„Singe, mein Herz, jauchze, meine Seele!“ Vier Jahre Berliner „Nacht der Spirituellen Lieder“ zeigen: Das gesungene Gotteslob macht Mut, es macht glücklich und es verzaubert die Welt.

Seit April 2008 organisieren wir in Berlin die „Nacht der Spirituellen Lieder“. In der gastfreundlichen Martin-Luther-Kirche im „Problemstadtteil“ Neukölln, hier treffen sich seitdem vierteljährlich jeweils mehr als 600 Menschen zu einem langen Abend des gemeinsamen meditativen Singens: Laut und leise, achtsam und leidenschaftlich, beschwingt und beseelt werden Mantras gesungen, Sufi Lieder, christliche Taizé-Gesänge, afrikanische und amerikanische Gospel-Songs, deutschsprachige und andere spirituelle Lieder der Welt. Namhafte Musi-kerInnen waren schon zu Gast: Hagara Feinbier, Joachim Goerke, Mark Fox, Iria, das Berliner Sufi Ensemble, um nur einige wenige stellvertretend zu nennen. Sie alle verzichteten auf Gage und stellten ihre Lieder in den Dienst des gemeinsamen Singens und der sozialen Projekte, denen die jeweilige Abendspende gewidmet ist: Bisher insgesamt fast 50.000 Euro, die den Ärmsten der Armen zugute kamen, z.B. für das Neuköllner Obdachlosen-Café, für Jugendliche in Soweto/Südafrika, für Straßenkinder in Brasilien.
Meditatives Singen gibt uns zudem tiefe Ruhe und Gelassenheit. Spirituelles Singen eröffnet uns darüber hinaus den Raum für einen intimen und persönlichen Dialog mit dem Göttlichen - was immer jeder darunter verstehen mag: eine zutiefst beglückende Erfahrung. Die Liedernacht zeigt: Allen spirituellen Traditionen, sofern sie aufrichtigen Herzens und ohne Alleinvertretungsanspruch gelebt werden, geht es im Kern um dasselbe: Liebe und Mitgefühl, Achtung und Lebensfreude – ein wichtiges Zeichen in einer Zeit, da im Namen von Religion schreckliche Gewalt ausgeübt wird.
Die heilsame Wirkung meditativen Singens erleben wir immer wieder auch in unseren offenen Singgruppen, in unseren Workshops und in unserem „MantraChor Berlin“, der regelmäßig die Berliner Liedernacht mitgestaltet.




Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.