aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Februar 2011
KGS Traumkolumne von Klausbernd Vollmar - Der Magier im Traum


Ein Mann träumte: Ich werde von einer Gruppe Skinheads angegriffen. Zu meiner eigenen Verwunderung halte ich ihnen einen Knüppel entgegen, worauf sie fliehen.
Dies ist das klassische Bild des Magiers, der seinen Zauberstab erhebt, womit er die Situation b

Jung hätte das nicht so viel anders gesehen, geschwätzig wie er war, hätte er nach vielen geschichtlichen Exkursen hier den Versuch der Beherrschung des Schattens (Skinheads) durch Sexualität (Knüppel) gesehen. Aber sehen wir von der sexuellen Bedeutung ab, bleibt bei diesem Bild die Allmachtsphantasie, die jede magische Vorstellung prägt. Dabei fällt auf, dass Magiere und deren weibliches Pendant die Hexen stets Außenseiter waren, die sich eine Macht fantasierten, die sie objektiv nicht besaßen. So verhält es sich auch im Traum, von magischen oder hexischen Fähigkeiten träumt man kompensatorisch. Gerade in Zeiten der Schwäche ist man dafür anfällig, sich als allmächtig zu sehen. Glaubt man diesem Bild, identifiziert man sich mit Magieren oder Hexen, verfällt man dem, was Jung „Inflation“ nannte. Man entfernt sich von der Realität, wird von Bildern des Unbewussten überflutet und gefährdet so die psychische Gesundheit. Der angemessene Umgang mit solchen Träumen und Fantasien liegt darin, mit distanziertem Lächeln seine Fantasie als solche zu erkennen und froh darüber zu sein, dass sein Unbewusstes einen Ausgleich in Zeiten der Schwäche schafft. Kurzum, mit Vorstellungen von magischen Kräften kann man fein spielen, sie aber ernst zu nehmen führt in den Untergang wie die Geschichte von Rasputin lehrte.
Der Erfolg von Harry Potter und „Der Herr der Ringe“ prägt solche Traumbilder, die durch eine Zeit geprägt sind, in der sich der Einzelne machtloser fühlt.



Klausbernd Vollmar, Dipl. Psychologe und international bekannter Autor (www.kbvollmar.de), leitet regelmäßig Traumgruppen in Berlin.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.