aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe September 2010
Das heilige Kriya Yoga
von Hamsacharya Marcelo Paffenholz


Als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal den Welt-Bestseller der Yoga-Literatur "die Autobiographie eines Yogi" von Paramahansa Yogananda gelesen habe, war ich fasziniert von seinen Berichten über die indischen Yogis, ihrer Lehre von der Kunst der Vereini

Vor allen Dingen aber interessierte mich der Kriya Yoga, den Yogananda als "Schnellstraße zur Erleuchtung" beschreibt und der seinen Ursprung im Himalaya Gebirge hat, jedoch als Geheimlehre gilt.

Man sagt, der Kriya Yoga ist der Yoga des Altertums Indiens. Doch leider findet man nur schwer einen Zugang zu dieser Praktik. Er wird kaum angeboten und ist wie ein kleines Mysterium in der großen, bunten Yogawelt.
Und so kam alles, wie es kommen sollte. Ich machte mich auf die Suche und nahm an einem Kriya Yoga Seminar teil mit Yogiraj Gurunath Siddhanath, von dem man sagt, dass er ein erleuchteter Kriya Yoga Meister aus dem Himalaya sei, bereits im Alter von drei Jahren spontan in meditationsartige Zustände geraten sein soll und nach einer überbewussten Erfahrung von Mahavatar Babaji, (auch bekannt aus der Autobiographie eines Yogi) dem ewigen Yogi-Christ Indiens, vollkommen transformiert wurde auserkoren, die streng bewachten Geheimnisse der Yogis des Himalaya, sowie den "Blitz Weg" des Kriya Yoga in seiner originalen, reinen Form ans Licht zu bringen.

Meine persönlichen Erfahrungen während der Begegnung mit Yogiraj Gurunath Siddhanath waren sehr tiefgreifend. Von einem wahren Kriya Yoga Meister, der aus einer unerschöpflichen Quelle tiefer Weisheit zu schöpfen scheint, zu lernen und das auf eine völlig freie Weise, war höchst beeindruckend. Den Kriya Yoga erhält man in einer Art "Einweihung", die durch den Meister oder einen seiner autorisierten Lehrer gegeben wird. Diese Einweihung hat den Sinn, den Kriya Yoga unverfälscht vermittelt zu bekommen.
Zunächst fühlte ich mich nach den Kriya Yoga Meditationen wie von einer Last befreit. Eine gewisse Leichtigkeit stellte sich ein und darüber hinaus erfuhr ich eine Seelenruhe, die ich so vielleicht nie kennen gelernt hätte. Nach einiger Zeit der Kriya Yoga Praxis erlebte ich tatsächlich eine wundersame persönliche Wandlung, die vor allem durch die Shiva Shakti Kriya Atemtechnik hervorgerufen wurdet.

Schließlich autorisierte er mich, den Kriya Yoga weiterzugeben. Ich hatte nie im Leben vor, Kriya Yoga Lehrer zu werden. Ich dachte eigentlich, Sänger und Songwriter sei mein Beruf. Doch meine Beziehung zum Meister wurde so herzlich, dass ich es als meine Aufgabe ansehe, Kriya Yoga zu verbreiten. Da ich ein sehr freiheitsliebender Mensch bin, entspricht der Kriya Yoga, der nicht sektiererisch, nicht konfessionell, nicht ideologisch, nicht religiös und nicht bindend ist, genau meinen Vorstellungen einer "natürlichen Spiritualität." Die Praxis hilft mir, meinen eigenen Weg zu innerem Frieden besser zu verstehen und erfüllt meinen Alltag mit mehr Liebe.


Die fünf Techniken des Kriya Yoga

Om Kar Kriya - vergegenwärtigt den Klang des Universums
Shiva Shakti Kriya - setzt die Kundalini-Energie in Bewegung.

Die Shiva Shakti Atemtechnik befasst sich mit der Evolution des menschlichen Bewusstseins in der Wirbelsäule. Mittels dieser Atemtechnik könne man sich von den bevorstehenden Auswirkungen seiner negativen Handlungen der Vergangenheit befreien.

Mahamudra - hat den Zweck, den Lebensfluss in der Wirbelsäule wieder zu erwecken

Paravasta - das Bewusstsein des gedankenlosen Seins

Jyoti Mudra - Licht und Klang Meditation


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.