aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Dezember 2008
Yes we can!

Über die Kraft des freien Geistes und der praktizierten Liebe – ein aktueller Beitrag von Frank Fiess

art59681
Wie viele Menschen überall auf der Erde habe auch ich die US-amerikanischen Wahlen in der Nacht vom vierten auf den fünften November mit großem Interesse verfolgt. Als feststand, dass Barack Obama diese wichtige Wahl gewonnen hatte, und ich die Tränen in den Gesichtern seiner Anhänger und vor allem auch die von Jesse Jackson (US-Präsidentschaftsbewerber 1984 und 1988) sah, kamen auch mir die Tränen.
Es waren bewegende Moment, die sich vor den Augen der ganzen Welt abspielten. In diesen Momenten erfüllte sich ein Teil der Vision, die Martin Luther King in seinen berühmten Reden von 1963 und 1968 entworfen hatte: I have a dream, have a dream, that one day …In seiner Tragweite ist die Wahl des ersten afro-amerikanischen Präsidenten und vor allem sein Weg dorthin, ein ähnlich aufrüttelndes Ereignis, wie der Fall der Berliner Mauer im November 1989.
Barack Obama, der Mann mit den amerikanischen und kenianischen Wurzeln, sagte: Yes, we can, und entgegen aller Logik und Wahrscheinlichkeit gewann der bis dato unbekannte, schwarze Senator aus Illinois, unterstützt von 1,5 Millionen Helfern, diese zukunftsweisende Wahl.
Michael Gorbatschow sagte damals: „Glasnost und Perestroika“ und setzte damit einen Wandlungsprozess in Gang, der gekrönt wurde von den mutigen Menschen in Leipzig und in der damaligen DDR durch ihre friedliche Revolution. Dieser Wandlungsprozess und diese friedliche Revolution haben der Welt im wahrsten Sinn des Wortes demonstriert, dass der freie Geist Mauern überwinden kann!
Beide Ereignisse sind eine Demonstration der Macht des freien, menschlichen Geistes: Dieser Geist in jedem Menschen ist das mächtigste was Menschen zur Verfügung stehende Werkzeug. Er erschafft alle Ereignisse, er erschafft alle Dinge, alle Materie, alle äußeren Formen und er erschafft die Qualität des Seins eines jeden Menschen!

Die Finanzkrise und die damit verbundene, weltweite Wirtschaftskrise sind ein klares Zeichen dafür, dass das alte Weltbild, das auf Gier, Angst, Trennung, Gewalt und hemmungsloser Ausbeutung der Erde aufgebaut ist, ins Wanken geraten ist. Der fast ausschließliche Glaube an die Materie, an das Geld und die daraus resultierende Gier haben die Wellt nachhaltig erschüttert und in eine schwierige Lage gebracht!
Die Rücksichtslosigkeit den armen Völkern gegenüber, die Gleichgültigkeit der Erde und ihren Geschöpfen gegenüber ist unerträglich geworden! Und auch in unserem Land ist es nicht mehr hinnehmbar, wie sich die Schere zwischen Arm und Reich entwickelt hat!
Ein neues Weltbild, ein neues Bewusstsein, mit einem liebevollen und respektvollen Umgang mit unseren Mit-Menschen, mit den Tieren, der Natur und der Erde bricht sich Bahn!

In dieser Phase des Übergangs vom alten ins neue Bewusstsein, bis 2012 und von 2012 bis 2020, ist es entscheidend, dass wir alle, die wir bewusst daran teil haben nicht in die Falle der Angst und Zukunftsangst gehen, sondern zutiefst verwurzelt in der Liebe unseres Herzens und Wesens sind. Und uns vollkommen bewusst sind: Diese Krise war schon lange absehbar. Die Erschütterungen und großen Veränderungen, auch auf alltäglicher und gesellschaftlicher Ebene, sind dringend notwendig. Diese Krise ist eine große Chance und sie ist der Übergang in ein neues Zeitalter der Liebe.
Diesen Neuanfang und den Aufstieg in ein neues, sich erweiterndes Bewusstsein vom Wesen der Erde können wir nicht allein mit unserem begrenzten, egoorientierten Verstand schaffen. Dazu braucht es vor allem die Liebe unserer Herzen und die Kraft des freien, grenzenlosen Geistes in jedem von uns.
Bisher nutzen wie nur ca. 10% unserer Gehirnkapazität und schon oft in der der Geschichte der Menschheit behauptete der begrenzte Verstand Dinge, die der freie Geist überwunden hat. So zum Beispiel: Die Erde sei eine Scheibe. Alles andere wäre wider alle Logik und Vernunft. Oder: „Leibeigenschaft ist gottgewollt.“ „Krieg ist der natürliche Lauf der Dinge.“ „Frauen gehören an den Herd. Es ist unvorstellbar, dass eine Frau Bundeskanzlerin wird.“ „Die Mauer wird wohl nie fallen. Und wenn, frühestens in hundert Jahren.“ „Niemals wird ein Schwarzer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden.“

Alles in diesem sichtbaren, physikalischen Universum folgt dem Gesetz von Ursache-Wirkung-Wirklichkeit. In unserem persönlichen Umfeld erschaffen wir in jedem Moment, an jedem Tag unseres Lebens durch unsere Gedanken, Worte und Taten unsere Lebens- und Beziehungsumstände. Im morphogenetischen Feld der Erde erschaffen die Gedanken und Gefühle aller Wesen das kollektive Schwingungsfeld auf der Erde und um die Erde.
Zu lange haben wir Menschen Ursachen der Ausbeutung, der Respektlosigkeit und Achtlosigkeit gegenüber der Schöpfung, der Trennung und der Angst gesetzt. Jetzt ist es genug. Das Pendel schlägt zurück. Ein neues Zeitalter der Liebe, der Einheit und des Friedens wird anbrechen. Dabei ist es entscheidend, dass jeder Mensch sich erinnert, wer er ist: Ein Individuum – ein unteilbares einzigartiges Wesen und eins mit Allen und Allem. Das alte Weltbild basierte auf den Gedanken der Trennung und des Egoismus: „Hauptsache, mir geht es gut, was geht mich der Hunger in Afrika an! Hauptsache, bei uns ist Frieden, was kümmert mich der Krieg im Nahen Osten, im Irak, in Afghanistan!“ Das neue Weltbild basiert auf dem gelebten Herzensgefühl: Alles ist eins und alles ist untrennbar miteinander verbunden.

Wie innen – so außen. Wie oben – so unten. Wie im Kleinen – so im Großen.

Das neue Bewusstsein behandelt die Erde nicht mehr als toten Gegenstand, den man ausbeuten, benutzten und misshandeln kann, sondern als lebendiges, heiliges Wesen. Dieses Wesen trägt uns, ernährt uns, liebt uns. Es schenkt unserem Stamm, den Menschen, seit langer Zeit eine Heimat!
Das neue Bewusstsein braucht freie Menschen, die sich über das graue Massenbewusstsein, das uns durch Manipulation aller Art, Angstmacherei und zerstörerische Schwingungen immer wieder in den alten Trott zwingen will, erheben! Menschen, die sich an das heilige Gebot dieser Inkarnation erinnern: Mensch, Du sollst nicht töten - keine Menschen und keine Tiere! Frauen und Männer, die die Präzision und den Segen der kosmischen Gesetze verstehen und in ihrer Befreiung anzuwenden wissen. Wie zum Beispiel: Alle Dinge, Materie und alle Formen werden vom Geist erschaffen. Alles ist Schwingung in verschiedenen Frequenzen. Wenn wir unsere Schwingung bewusst erhöhen, verändern wir die Wirklichkeit. Gleiches zieht Gleiches an. Alles hat seinen Rhythmus. Alles folgt dem Gesetz von Ursache-Wirkungs-Wirklichkeit (Es gibt keinen strafenden Gott, wir ernten allerdings das, was wir mit unseren Gedanken, Worten, Taten in jedem Moment säen.). Alles in der sichtbaren polaren Welt hat zwei entgegengesetzte Seiten. Alles im Universum strebt nach Einheit, der Vereinigung der weiblichen und männlichen Aspekte.

Die Macht des freien, sich selbst-bewussten Geistes und der gelebten Liebe überwindet die Gewohnheit, uns als Opfer zu erleben, lässt die Gewohnheit, Schuld auf Andere zu projizieren, endlich nach 2000 Jahren der Suche nach Sündenböcken im Außen endlich los, und übernimmt die vollständige Verantwortung für die eigene selbst erschaffene Wirklichkeit.
Jede, Jeder von uns entscheidet, ob wir jetzt einen Streit anfangen wollen oder es sein lassen, ob wir weiter nachtragend oder bereit zu vergeben sind, ob wir weiter unsere Urteile und Vorurteile, die oft genug auf wenigen, begrenzten, vergangenen Erfahrungen beruhen, weiter unser Verhalten bestimmen lassen.
Wir haben die freie Wahl: Der Angst zu folgen oder der Liebe. Wenn wir dem neuen Bewusstsein der Liebe und der Verbundenheit folgen, berühren wir die größte Macht in diesem Universum! Wenn wir wieder die volle Verantwortung für alle unsere Gedanken, Worte, Gefühle und Taten übernehmen, demonstrieren wir vor aller Welt Meisterschaft. Wir demonstrieren, dass wir nur noch bewusste Ursache für das sein wollen, was zutiefst mit unserem Herzen, unseren Worten, unserem Geist und unserer Seele übereinstimmt. Es gibt nichts Aufregenderes als wieder voll bewusst und voll verantwortlich für unsere Gedanken, Gefühle, Worte und Handlungen zu sein! Wir nutzen dann endlich bewusst das Werkzeug des bewussten Erschaffens, das der große Geist in seiner unendlichen Liebe in uns alle hineingelegt hat!

Je mehr wir die kosmischen Gesetze und die gelebte Liebe praktizieren, auch den gequälten Tieren gegenüber, umso mehr verändert sich unser Aura-Feld. Dieses Aura-Feld ist elektro-magnetisch geladen und zieht nach dem Gesetz der Resonanz „das was uns entspricht“ zu uns. Waren das früher vielleicht endlose Dramen, Einsamkeit, Selbst-Zweifel, Existenzangst, so sind es jetzt mehr und mehr Erfahrungen von Frieden, Selbst-Liebe, Freude, Vertrauen, Ganzheit, Liebe, Vitalität!
Damit verändern wir mehr und mehr unsere persönliche Wirklichkeit und zugleich auch die kollektive Wirklichkeit auf der Erde. Jedem Menschen hat der geliebte große Geist alles geschenkt, was es dazu braucht: ein Herz, das fühlen kann, vergeben kann und immer tiefer lieben kann, einen Geist, der frei und von niemand der Sklave ist, und der alle Manipulationsversuche souverän zurückweist, eine Seele, die ewig, unzerstörbar und unsterblich ist, und einen Körper, der uns treu dient und alles ausführt, was der freie Geist ihn bittet zu tun.

Nutzen wir unseren freien, grenzenlosen Geist. Wir sind alle Kinder des Großen Geistes der Liebe dieses Universums. Helfen wir der Menschheit, helfen wir den Tieren, helfen wir der geliebten Erde bei der großen Transformation und unserem gemeinsamen Aufstieg in ein neues Zeitalter der Liebe: Yes we can.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.