aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Juli 2008
Dream Yoga

Joseph Dillard entwickelte eine eigene neue Form der Traumarbeit. Die Psychotherapeutin Claudia Harm lernte Deep Listening und ist begeistert von Dr. Joseph Dillards Arbeit.

art57544
Mit Hilfe der „Deep Listening“ Interview-Technik lassen sich nicht nur unerklärliche Träume klären und nutzen, sondern auch persönliche Probleme entschlüsseln.


Als ich Dr. Joseph Dillard zum ersten Mal begegnete, dachte ich, ich wüsste schon so ziemlich alles übers Träumen. Von tiefenpsychologischen oder archetypischen Deutungen über das Luzide Träumen bis zum Schamanismus. Aber was ich dann in den Seminaren des heute 58jährigen, ganz und gar undogmatischen Amerikaners erlebte, hat meine Vorstellung von dem, was und wer ich zu sein glaube um Vieles erweitert und mein Leben bereichert.
Ich unterhalte mich seither mit Panthern, Bäumen, Butterbroten und Riesenkraken aus meinen Träumen, aus meinem Unbewussten, denen Dr. Joseph Dillard mit seiner Interviewtechnik Deep Listening eine Stimme verliehen hat.
Nein, wirklich, mir geht es sehr gut. Ich lache auch viel öfter als früher und nehme nicht mehr alles so ernst oder persönlich, weder mein Bankkonto noch meinen Vermieter und schon gar nicht meine eigene Erleuchtung.
Diese Butterbrote und Riesenkraken, bei anderen Menschen können es auch Krokodile, Segelboote, Sahnetörtchen, Klobürsten, rosa Felljacken oder die verstorbene Tante Marga sein, die wissen nämlich besser als jeder Experte und jeder Guru, was für uns gut ist, wo und warum wir stecken geblieben sind in unserer persönlichen Entwicklung und was wir brauchen, um wieder vorwärts zu kommen.
Den Verdacht, dass unsere Träume uns vielleicht etwas sagen wollen, haben wir als Menschheit ja schon lange. Schon die alten Ägypter hatten Traumdeuter. Freud erklärte, unsere Träume seien der königliche Weg zum Unbewussten und Carl Jung wusste zu sagen, dass wir nicht erleuchtet werden, in dem wir uns Lichtgestalten vorstellen, sondern indem wir das Dunkel sichtbar machen.
Mit Deep Listening hat Dr.Joseph Dillard in lebenslanger Arbeit eine genial einfache Methode entwickelt, seinen eigenen Träumen und sich selbst zutiefst zuzuhören, und ihre Bedeutung um so vieles genauer zu erfassen als es in üblichen Traumdeutungen möglich ist.
Bei dieser Methode bedarf es keiner Interpretation von außen, um herauszufinden, was der Schimmel im Traum der letzten Nacht bedeutet. Mit Hilfe der Deep Listening-Technik wird der Schimmel selbst eindeutig Auskunft geben, wer er ist, woher er kommt und was er uns mitteilen möchte. Jede Interpretation, ob durch unser eigenes Ego oder eines Experten von außen erübrigt sich. Was dabei herauskommt, ist wirklich erstaunlich, macht Sinn und ist praktisch hilfreich zur Lösung unserer Lebensprobleme, worin auch immer diese bestehen mögen.
Mit der Deep Listening-Methode kann jedes Kind lernen, wie es das Monster zu seinem besten Freund macht. Mit anderen Worten: Es kann angstfrei und selbstbewusst seine Möglichkeiten entwickeln und muss sich nicht länger selbst in seinen eigenen Träumen verfolgen...
Sie erinnern sich nicht an Ihre Träume? Wissen Sie, dass Ihre Träume Ihre Gesundheit beeinflussen, ob Sie sie erinnern oder nicht? Viele Menschen erinnern ihre Träume nur schlecht oder gar nicht. Dennoch kann jeder Mensch Dillard’s Methode benutzen.
Falls Sie morgens schon einmal wie gerädert aufwachen und gar nicht wissen, warum, dann haben Sie wahrscheinlich einen Teil der Nacht damit verbracht, in Ihren Träumen Stress- und Aggressionshormone auszuschütten. Die beim Träumen durch den Stress entstandenen freien Radikale schädigen Ihren Organismus genauso wie der enorme Stress einer realen Angstsituation.
„Wir Menschen“ sagt Dillard „sind ein bisschen wie Eisberge. Nur was über der Wasseroberfläche liegt, ist uns bekannt. Es sind aber die Kräfte unterhalb der Wasseroberfläche, die bestimmen, wohin uns unser Leben führt, und wenn wir diese Kräfte nicht kennen, brauchen wir uns nicht zu wundern, dass wir vielleicht nicht dahin kommen, wohin wir wollen. Wir können gesund leben, uns um unsere persönliche Entwicklung bemühen und doch jede Nacht in unseren eigenen Träumen alles boykottieren, was wir uns erarbeitet haben. …
Wir hören dem Teil des Eisbergs zu, der über der Wasseroberfläche liegt. Das ist nicht dasselbe wie in der Tiefe zuzuhören! Ich glaube, die meisten Menschen möchten gerne zuhören, aber sie wissen nicht, wie das wirklich geht. Wir alle möchten gern grundlegende menschliche Eigenschaften wie Vertrauen, Akzeptanz, Mitgefühl, Weisheit und Gelassenheit entwickeln, in unseren Beziehungen zu uns selbst und anderen.“
Erstaunlich ist nicht, dass alle Teile unserer Träume Aspekte unseres Selbst verkörpern. Das Erstaunlichste und Berührendste, was ich in der Arbeit mit Dr. Joseph Dillard erfahren habe, ist, dass es Teile in uns gibt, Aspekte unseres Selbst, unter der Wasseroberfläche, die weiter entwickelt sind als unsere Wachpersönlichkeit, liebevoller, toleranter, weiser, gelassener, losgelöst von den Dramen unseres täglichen Lebens. Aspekte, die schon da sind, wo wir hinwollen. Experten, die wissen, was wir brauchen um zu wachsen, die wissen, warum wir erkranken und wie wir heilen. Kräfte, die wahrhaftig transrational sind und im Einklang mit unserer unverbogenen Seele. Und Kräfte, die uns unmissverständlich warnen, wenn wir auf dem Holzweg sind und mal wieder meinen, wir seien so erleuchtet, dass wir wüssten, wo es für die anderen langgeht. Deep Listening ist eine Technik, mit der ich nicht nur Träume, sondern jedes Gefühl, in dem ich feststecke, jedes Lebensthema und jedes körperliche Symptom befragen kann.
Dream Yoga ist eine Disziplin, ein Weg, keine einmalige Erleuchtung. Wenn wir das, was unsere inneren Heiler und Experten uns sagen, nicht anwenden in unserem Leben, können wir nicht aufwachen aus den selbstgeschaffenen Träumen unseres Daseins. Wie das Wort Yoga besagt, handelt es sich hier um eine Disziplin, deren Ziel die Einheit mit dem Göttlichen in uns ist. Es ist weniger eine psychotherapeutische als eine psychospirituelle Methode. Es ist nicht zuletzt ein Handwerkszeug, das jeder Mensch lernen kann, der im Einklang mit seiner eigenen Seele sein Leben wirklich leben und andere unterstützen möchte, das Gleiche zu tun.

______________

Dr. Joseph Dillard,
geb.1949 in Little Rock, Arkansas, ist seit Jahrzehnten in eigener Praxis in Phoenix, Arizona, tätig, unterrichtet Psychologie und DreamYoga am SWIHA (South West Institute for the Healing Arts) in Phoenix sowie bei Toskanaworld in Bad Sulza/Thüringen.
Durch sein offenes Elternhaus war er von Kind an vertraut mit dem berühmten hellsichtigen Arzt Edgar Cayce und den Größen der Humanistischen Psychotherapie wie Moreno oder Ida Rolf sowie vielen Intellektuellen seiner Zeit, hatte auch frühe Erfahrungen mit Meditation und Spiritualität. Er studierte Vergleichende Religionswissenschaften, Philosophie, Psychologie und vertiefte seine Kenntnisse des Buddhismus. Er arbeitete in der Psychiatrie, entwickelte führende Präventivprogramme in der Gesundheitsfürsorge, leitete Schmerzambulanzen und forschte sein Leben lang über Träume.
______________


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.