aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Juni 2008
Doula

Eine neue Art der Geburtsbegleitung

art57103
Das Wort Doula leitet sich aus dem griechischen douleia ab und bedeutet „dienen“ oder „betreuen“. Eine Doula ist eine Frau, die eigene Kinder geboren hat und über ein fundiertes Wissen rund um die Geburt verfügt. Sie kennt und versteht die emotionalen Bedürfnisse einer Frau während der Geburt und ist deshalb in der Lage, ihr eine kontinuierliche und einfühlsame individuelle Unterstützung zu geben und wertvolle Erfahrungen zu vermitteln. Eine Doula übernimmt keine medizinische Funktion und kann sich daher ganz auf die Bedürfnisse der Frau konzentrieren: mothering the mother, die werdende Mutter bemuttern. Bereits in der Schwangerschaft lernen die schwangere Frau (und ihr Partner) ihre Doula kennen und bereiten sich mit ihr zusammen auf die Geburt vor. Während der Wehen und unter der Geburt werden sie von der Doula ohne Schichtwechsel begleitet und betreut. Und auch nach der Geburt ist die Doula Ansprechpartnerin für die junge Familie. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass die kontinuierliche Begleitung durch eine Doula während der Geburt die Kaiserschnittrate um 50%, die Geburtsdauer um 25%, die Verabreichung von Wehenmitteln um 40% und die medikamentöse Schmerzbekämpfung um 30% reduzieren kann.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.