aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Juni 2008
Zehn Jahre Unicorn-Camps

Im Juli heißt es im Wendland bei Lüchow wieder zehn Tage lang „Sing your heart out!“

art57096
Erfahrene internationale Lehrerinnen und Lehrer teilen ihr Können mit den Teilnehmenden. Es wird einstimmig und mehrstimmig gesungen – einfache oder anspruchsvolle Lieder. Als Stimmlehrerin kommt eine Sängerin aus Israel, mit israelischen und arabischen Friedensliedern, aus Berlin/Belzig Christoph Kapfhammer mit osteuropäischen und Romaliedern und Raaja Fischer bietet Herzenslieder und Gospel an. Mit Gesängen und Tänzen wird die innere Verbundenheit mit Himmel und Erde ausgedrückt, jenseits von kulturellen und religiösen Grenzen. Wichtiger Bestandteil des Camps sind daher die Tänze des Universellen Friedens. Aber auch Take-Tina, Contact Improvisation und Community Dance nach Royston Maldoom, bekannt von der Berliner Produktion „Rhythm is it“ wird im Programm sein. Darüber hinaus gibt es Raum für Spontanes und Überraschungen, es gibt morgendliche Pow-Wows (Versammlungen), Agnihotra Heilfeuer bei Sonnenaufgang, Meditationen, Kundalini Yoga, Lieder am Feuer und vieles mehr. Kinder sind ausdrücklich willkommen. Für sie und für Jugendliche werden besondere Aktivitäten angeboten. Um den besonderen Spirit des Camps zu unterstützen, verzichten alle Teilnehmer während der Zeit auf Alkohol und andere Drogen. Außerdem ist das Camp stromfrei. Die Verbindung mit der Natur kann also pur genossen werden.
Lesen Sie auch im Internet unter www.kgsberlin.de das Interview mit Raaja Fischer, der die Unicorn Camps ins Wendland gebracht hat.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.