aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Dezember 2007
Die Geschichte von der Kerze


art53842
Es war einmal ein König, der hatte zwei Söhne. Als er alt wurde, wollte er einen der beiden zu seinem Nachfolger bestimmten. Er gab jedem der beiden fünf Silberstücke und sagte: „Für dieses Geld sollt ihr die Halle in unserem Schloss füllen. Wer das meiste für das Geld erhält, soll mein Nachfolger sein.“
Der ältere Sohn ging davon und kam an einem Feld vorbei, wo Arbeiter Zuckerrohr ernteten und viel ausgepresstes Zuckerrohr nutzlos herumlag. Da dachte er bei sich: „Damit werde ich für die Silberstücke die Halle bis unter die Decke füllen können.“ Als die Halle mit dem Zuckerrohr gefüllt war, ging er zu seinem Vater und sagte: „Ich habe die Aufgabe erfüllt. Auf meinen Bruder brauchst du nicht mehr zu warten. Mach mich zu deinem Nachfolger.“ – Der Vater antwortete: „Es ist noch nicht Abend. Ich werde warten.“
Bald darauf kam auch der jüngere Sohn. Er bat darum, das ausgedroschene Zuckerrohr aus der Halle zu entfernen. So geschah es. Dann stellte er mitten in die dunkle Halle eine Kerze und zündete sie an. Der Schein der kleinen Kerze füllte die Halle mit Licht bis in die letzte Ecke hinein. Da sprach der Vater: „Du sollst mein Nachfolger sein. Dein Bruder hat fünf Silberstücke ausgegeben, um die Halle mit nutzlosem Zeug zu füllen. Du hast nicht einmal ein Silberstück gebraucht und hast sie mit Licht erfüllt. Du hast sie mit dem erfüllt, was die Menschen brauchen.“



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.