aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Oktober 2007
Der Bleep-Kongess

Wissenschaft trifft Spiritualität

art53710
Wir erschaffen uns unsere eigene Realität – das hat der Film “What the Bleep do we (k)now!?” gezeigt. Wie aber gestalte ich konkret die konstruktive Realität, wie setze ich das Gesehene im Alltag um, welche Facetten konnten im Film nicht gezeigt werden? Und was sagt heute denn die Wissenschaft dazu? Diese Fragen sollen auf dem ersten Bleep-Kongress beantwortet werden. So ist der Vortrag “Vom kosmischen Klang bis zur Materie - Eine Veranschaulichung des Schöpfungsprozesses” von Thomas Chochola ein gutes Beispiel um zu sehen, wie aus dem Geist im Einklang mit der kosmischen Ordnung Materie entsteht. Gleiches zeigt Karl Gamper in seinem Filmprojekt “Wolle was komme, vom Geist zur Materie den schöpferischen Impuls begreifen”. Das Thema Angst und Liebe findet hier besonders Berücksichtigung und führt fort, was im Film nicht gezeigt werden konnte. Um Liebe geht es auch im Vortrag “Herzensqualitäten im Schöp-fungs-pro-zess” von Dr. phil. Heinz-Georg Rupp. “Vorauseilende Be-wusst-seinsfelder” werden von dem österreichischen Wissenschaftler Dr. Walter Medinger präsentiert. Getreu dem Filmtitel “Ich weiß, dass ich nichts weiß!” bekommt der Zuhörer ein Gefühl für die Weiten und Potenziale, die die Quantenphysik für uns bereit hält. Der Bleep-Regisseur William Arntz geht in seinem Vortrag auf die Bedeutung der Wiedervereinigung von Wissenschaft und Spiritualität ein. Zum Abschluss des Kongresses erwartet den Teilnehmer der Vortrag von Dr. Quantum.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.