aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai 2007
Spiritualität und Sexualität

Kongress

art52946
Mit dem vierten Kongress “Spiritualität und Sexualität” feiert der Verein Calumed zugleich sein 20-jähriges Bestehen. Fünf bekannte und internationale Referenten werden über die verschiedenen Wege und Traditionen der Liebe sprechen.

Dieter Jarzombek wird über Sufi-Tantra referieren. Die Lehren des Sufismus sind, wie die Lehren des Tantrismus, kraftvolle Wege zur spirituellen Entwicklung des Menschen. Die alten Meister des Sufismus waren, wie die tantrischen Meister, getreu der Lehre des All-Einen oftmals auch große Lehrer der Sexualität.

Annie Sprinkle war Prostituierte und Pornostar und ist derzeit Fernsehmoderatorin, Buchautorin und Sexaufklärerin. Gemeinsam mit dem Theologen und Sexualforscher Dr. Joseph Kramer entwickelte sie eine Form spiritueller, erotischer Körperarbeit, die auf tantrisch-daoistischen Grundlagen beruht und in erster Linie Atem- und Massagearbeit zum Schwerpunkt hat.

Margot Anand ist Diplompsychologin und seit 30 Jahren als Therapeutin und Seminarleiterin in Europa, den USA und Indien tätig. Den Weg des Tantra lernte sie bei verschiedenen Lehrern und erhielt hierbei bedeutende Inspirationen von Osho. Das Skydancing Tantra ist ein spezieller Weg des Tantra. Es ist Teil der Skydancing-Linie, die mit Buddha Padmasambhave und Yeshe Tsogyal begann und sich mit Durchsagen und Initiationen für Margot durch viele Meister fortsetzte, seien diese körperlicher oder außerkörperlicher Natur.

Sabine Lichtenfels ist Mitgründerin des experimentellen Friedensforschungsinstitutes Tamera in Portugal, wo von Mai 2006 bis April 2009 ein dreijähriges internationales Friedensexperiment mit 200 Menschen stattfindet. Ihr Wissens- und Aktionsspektrum umfasst internationale Friedensarbeit, Mitarbeit im Plan der Heilungsbiotope, Gemeinschaftswissen, spirituelle Forschung, neues Frauenbewusstsein, Versöhnung der Geschlechter, Wahrheit in Liebe und Eros.

Reinhold Bernhardt ist promovierter Theologe und seit 2001 Professor für Systematische Theologie und Dogmatik an der Universität Basel. In seinem Vortrag “Kann denn Liebe Sünde sein?” geht es um die Beleuchtung der Sexualität aus der Sicht des Christentums: Wie steht die christliche Theologie heute zu der Frage: Ist Sex Sünde? Was versteht man überhaupt unter „Sünde“? Kann es eine Form „sündiger“ Liebe überhaupt geben?

Nach dem Kongress veranstalten die Referenten themenbezogene Workshops.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.