aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe April 2005
“The Journey to the Wild Divine”

Biofeedback als Computervariante

art38144
Seit neuestem gibt es eine spielerische Computervariante, die das Biofeedback nutzt, um Entspannungszustände zu optimieren. Michael Gebauer berichtet.
Beim Biofeedback werden mit speziellen Sensoren Körperfunktionen wie Herzfrequenz, Muskelspannung und Durchblutung gemessen und dem Benutzer rückgemeldet – daher der Name “feedback”. Auftauchende Veränderungen im Körper können somit von Augenblick zu Augenblick wahrgenommen werden. Über das Beobachten dieses sozusagen nach außen verlegten Nervensystems ist es möglich, Einfluss auf diese normalerweise unbewussten Prozesse zu nehmen, d.h. sie unter willentliche Kontrolle zu bringen. Einige Autoren meinen sogar, dass mit entsprechender Übung jede neurologische Funktion mit Hilfe von Biofeedback kontrolliert werden kann.

Wer nutzt Biofeedback?
Genutzt wird diese Technologie heute primär von Psychotherapeuten und Medizinern, da sie Hilfe bietet bei Stress und Stressfolgen, Angstsymptomen, chronischem Schmerz, zu hohem Blutdruck, Schlafstörungen, Hyperaktivität, Depression und vielem mehr. Bei näherem Interesse an der Beseitigung dieser Krankheitsbilder kann man sich an die Deutsche Gesellschaft für Biofeedback e.V., www.dgbfb.de oder einen entsprechenden Therapeuten wenden.
Biofeedback ist aber auch für spirituell ausgerichtete Menschen sehr wertvoll. Kontrolle über die eigene Entspannungsfähigkeit zu erzielen heißt, die innere Unruhe abzubauen, klarer zu werden, die Selbstheilungskräfte zu verstärken und das eigene kreative Potential in vollerem Umfang zu nutzen. Nach meiner Erfahrung täuschen sich viele Menschen über ihren eigenen Entspannungs-Zustand: Angeschlossen an ein Biofeedback-Gerät zeigte sich immer wieder, dass die Selbsteinschätzung einer objektiven Überprüfung nicht standhält. Biofeedback kann also zu einer gesunden Korrektur verhelfen.

Sachlich-nüchterner Gebrauch
Biofeedback-Geräte gibt es schon relativ lange, aber das öffentliche Interesse ist in den letzten 5–10 Jahren zurückgegangen. Die Technologie ist einfach, aber der Gebrauch sachlich und nüchtern. Das Feedback bei entsprechenden Geräten erfolgte über akustische Signale und später bei besseren Weiterentwicklungen über grafische Anzeigen am Computer-Bildschirm. So wurde zwar der Zweck erfüllt, aber mit Freude waren diese Erfahrungen nicht unbedingt gekoppelt. Mit der Aura-Fotografie und dem weiterentwickelten Aura-Life-System wurde dann schon eher das Interesse des “normalen” Nutzers geweckt: Die Ergebnisse sind farbig und die Resultate für jeden nutzbringend. Nachteil: Wegen der Kosten werden sich kaum Menschen so ein Gerät privat leisten.

Spielerischer Gebrauch
Nun gibt es seit einiger Zeit eine Kombination von Biofeedback und Computer-Software aus den USA, die mehr die spirituelle Entwicklung des Menschen fördern soll. Unter der Mitwirkung des ayurvedischen Arztes und spirituellen Lehrers Deepak Chopra entstand “The Journey to the Wild Divine”, ein wunderschönes grafisches Computer-Spiel, bei dem in 40 verschiedenen Aufgaben die eigene Entspannung und der Zugang zum inneren kreativen Potential gefördert werden. Verschiedene spirituelle Lehrer führen durch Gärten und Tempel-Anlagen und machen einen liebevoll mit den einzelnen Aufgaben vertraut. Das Spiel gibt es zur Zeit nur auf Englisch.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.