aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Dezember 2009
Die „Tipping-Methode“
Vergebung könnte Heilung und Befreiung von negativen Belastungen bringen.
von Thomas Kiel-Fruh


Das Leben hält zahlreiche Verletzungen für uns parat: Eine Mutter, die uns schlägt, eine Clique in der Schule, die uns als „Opfer“ auserkoren hat und uns vor allen bloßstellt, oder ein Partner, der uns betrügt und verlässt. Aber auch ein „Anschiss“ vom Ch

art291220
1992 begann Colin Tipping gemeinsam mit seiner Frau erstmals Seminare für Krebspatienten in den Bergen von Georgia (USA) anzubieten. Aus der Erkenntnis heraus, dass ganz offensichtlich Verbitterung und ein Mangel an Vergebung einer der zentralen Gründe für die Entstehung vieler Krebserkrankungen sind, entwickelten sie eine neue Form von Vergebung, die schnell, einfach und leicht umzusetzen sein sollte. Daraus entstand das, was heute als „Radikale Vergebung“ bekannt ist.


Abschied vom Opfer-Dasein

Colin Tipping ermöglicht uns eine Abkehr vom allzu vertrauten Opfer-Gefühl: Was wäre, wenn alles, was uns im Leben widerfährt, einen Sinn hätte? Die Annahme, dass alles, was in unserem Leben geschieht, dem Wachstum unserer Seele dient, ist für Menschen, die schmerzhafte Erfahrungen gemacht haben, eine große Herausforderung. Diejenigen, die soviel Mut und Kraft aufbringen, diesen Gedanken zuzulassen, erleben mit der Tipping-Methode der Vergebung eine befreiende Veränderung.
Dazu trägt bei, dass es nicht notwendig ist, an den radikalen Ansatz dieser Methode zu glauben. Oft werden wir nicht in der Lage sein, einen „göttlichen Plan“ hinter der Not und Gewalt zu sehen, die täglich viele Menschen erfahren. Solange wir aber die Bereitschaft aufbringen, sogar in schmerzhaften Erfahrungen die Chance zu Wachstum und Heilung zu sehen, ist eine grundlegende Veränderung möglich: Der Abschied vom Opfer-Dasein.
Unser Leben dient uns also dazu, zu lernen und zu wachsen und dafür erhalten wir Hilfe und Unterstützung von anderen. Es passiert also nichts „Falsches“, es gibt weder Täter noch Opfer – wirklich ein radikaler Gedanke.



Selbstvergebung – oft die schwierigste Aufgabe

Nichts zieht unsere Schwingung so sehr herunter, ist so belastend wie unsere ständigen Zweifel an uns selbst. In seinem Buch „Radikale Selbst-Vergebung: Liebe dich so, wie du bist, egal was passiert!“ zeigt der Autor und Lehrer auf, wie wir zu unserem “neuen” Selbst finden und mit Kraft und Zuversicht unser Leben gestalten können.

Colin Tipping: “Wenn wir uns selbst mit allen Aspekten unseres Menschseins annehmen und lieben können, entfaltet sich unsere ganze Kraft.”

Sein neues Buch, „Mit `ner Harley in den Himmel“, ist im September herausgekommen: Stellen Sie sich vor, Sie wären gerade gestorben! Diesen radikalen Ansatz nutzt Colin Tipping, um Sie zu einer „Rückschau“ auf Ihr eigenes Leben einzuladen. Dies ermöglicht eine andere Perspektive und öffnet uns für die spirituelle Wahrheit unseres Lebens.
Steve Parker, der Held dieses neuen Tipping-Buches, kommt mit seiner Harley Davidson wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Straße ab, und befördert sich so in den Himmel. Wach und bewusst durchlebt er die verschiedenen Bewusstseinsphasen, die auf den körperlichen Tod folgen. Dabei lernt er Joe kennen, der sich an der gleichen Stelle ins Jenseits befördert hat. Gemeinsam treten sie ihren Weg zurück in die Dimension an, aus der wir alle kommen. Auf diesem Weg erleben sie nicht nur spannende Abenteuer, sondern lernen auch eine Menge über das Leben an sich und die Mechanismen, wie wir die Erfahrungen unseres Lebens selbst strukturieren und an unserem persönlichen Lebensweg mitwirken.

Der Autor leitet die Akademie für Transformation in Hungen, Deutschland.
weitere Infos unter www.tipping-methode.de

Buchtipp: Colin C. Tipping, Mit `ner Harley in den Himmel, Durch Radikale Vergebung zur Wahrheit des eigenen Lebens vordringen, ISBN: 978-3-89901-196-8, 16,80 EUR


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.