aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Mai 2009
Lust auf mehr Glück

Glück und Glücklichsein – hört sich so leicht an, ist für viele nur mit harter Arbeit zu haben. Kurt Tepperwein gibt Tipps, wie wir unser „Talent zum Glücklichsein“ entwickeln können.

art290519
Unsere beneidenswerte Lage

Wir sind Schöpfer und können die Umstände unseres Lebens frei bestimmen und doch leben die meisten wie Opfer der Umstände, die sie sich selbst geschaffen haben. Sie sollten gleich damit beginnen. Legen Sie sich ein neues Hobby zu und werden Sie „Lebensarchitekt“, denn die meisten Menschen planen ihren Urlaub sorgfältiger als ihr Leben.


Aus ganz normalem Alltag etwas Besonderes machen

Gerade die täglichen Kleinigkeiten machen das Leben lebens- und liebenswert. Ein Lächeln zu verschenken, jemanden die Türe aufhalten, ein liebevolles Essen zubereiten ...


Das Leben ist in Wirklichkeit ein Spiel, das Ihnen zur Freude gespielt wird

Wenn Sie sich auch nur einen Augenblick nicht freuen, haben Sie diesen einmaligen Augenblick nicht wirklich erfüllt. Ein erfülltes Leben aber entsteht aus einer unendlichen Reihe erfüllter Augenblicke. Versuchen Sie nicht, ein Leben lang glücklich zu sein, es genügt völlig, wenn Sie in diesem Augenblick glücklich sind – und natürlich in diesem. Ein Leben lang glücklich zu sein, mag schwierig erscheinen, aber diesen Augenblick glücklich zu sein, das liegt in Ihrer Hand.


Das Geheimnis des Träumens

Die meisten Menschen träumen ein Leben lang vergeblich von Reichtum, Gesundheit und Erfüllung, weil sie das „Geheimnis des Träumens“ nicht kennen. Sie kennen nicht den Unterschied zwischen „wegträumen“ und „herträumen“. Immer wenn Sie aus einem Bewusstsein des Mangels von der Fülle träumen, dann träumen Sie weg. Herträumen heißt, die gewünschten Dinge, oder Umstände geistig in der Imagination „in Besitz“ zu nehmen, sie bereits als erfüllt zu erleben und so aus einer Möglichkeit der Zukunft erlebte Realität der Gegenwart zu machen. Also vom Ziel aus träumen und nicht zum Ziel hin. Bevor Sie anfangen, sollten Sie auch klären, ob Sie Ihr Ego glücklich machen wollen oder sich selbst. Denn das sind zwei ganz verschiedene Wege und niemand kann auf zwei Pferden gleichzeitig reiten.
Wollen Sie weiter um Ihren Erfolg kämpfen, um ein Ergebnis ringen, an sich arbeiten und Ihr Geld verdienen, oder gestatten Sie dem Leben, das Ihnen das alles einfach „zufällt“. Wenn Sie das „Geheimnis des Träumens“ beherrschen, dann kann Ihnen das alles einfach zufallen, denn den Seinen gibt`s der Herr im Schlaf.


Das Geheimnis des Lobens

Wohl jeder wird gern einmal gelobt und vergisst dabei zu oft, dass man nur bekommt, was man gibt. Tadeln ist leicht, deshalb tun es auch so viele. Von Herzen zu loben aber fällt vielen schwer. Also fangen Sie doch einfach damit an und beginnen Sie gleich bei sich selbst. Loben Sie sich selbst und finden Sie dafür immer neue Gründe. Für den Anfang aber mindestens 10 und danach richten Sie Ihr Bewusstsein darauf, was Sie am anderen gut finden und sagen Sie es ihm auch. Wann haben Sie Ihrem Partner das letzte Mal gelobt? Finden Sie ab jetzt mindestens 3-mal am Tag einen Grund, Ihren Partner zu loben. Ertappen Sie ihn bei etwas Lobenswertem und sagen Sie es ihm.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.