aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe März 2008
Grüner Frühling


art280326
Die Farbe des Frühlings ist Grün. Grün ist das Paradies im Islam, grün die Oase in der Wüste. Mit Grün assoziieren wir Hoffnung und Leben. Das Wort grün ist verwandt mit dem Englischen „to grow“, das wachsen bedeutet.
Wenn in der Natur alles grünt und sprießt, sammelt auch der Körper Energie für das ganze Jahr. Fastenkuren und Diäten können den Organismus dabei unterstützen.
Dieses Wissen ist im Ayurveda schon seit Urzeiten bekannt: Die grüne Diät ist eine besonders für den Frühling geeignete Art des Fastens. Dabei isst man 10 Tage nur Grünes: z.B. grünen Salat, Spinat, Zucchini, Avocados, Sprossen, Honigmelonen, grüne Äpfel, Oliven, Artischocken oder Mung-Bohnen. Natürlich aufs Feinste zubereitet.
Nach der yogisch-ayuvedischen Ernährungslehre unterstützt grüne Nahrung die Leber und wirkt blutreinigend. Die Haut wird klar und das Säure-Basen-Gleichgewicht reguliert sich. Die Grüne Diät ist aber auch gut um abzunehmen, da man nicht auf Kalorien achten muss. Das Essen ist „von Natur aus“ leicht und energetisch.



Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.