aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2003
Chineng Qi Gong - Das medizinfreie Krankenhaus

Chineng Qi Gong ist Hilfe zur Selbsthilfe. Seit Anfang dieses Jahres wird es auch in Deutschland unterrichtet. Die Chineng Qi Gong-Lehrerin Leila Jäger kommt nach Berlin, um die Methode zu vermitteln.

art26575
Studenten statt Patienten
In China gibt es das einzige mir bekannte medizinfreie Krankenhaus der Welt. Dort sind circa 700 Mitarbeiter und 4.000-7.000 Patienten im Monat untergebracht. Was machen die Patienten dort, wenn sie nicht “verarztet” werden? Sie üben Qi Gong circa acht bis zehn Stunden am Tag. Alle machen es zusammen und helfen sich so gegenseitig. Zum Beispiel unterrichtet ein Lehrer, der selbst von seinem Leberkrebs durch Chineng geheilt wurde, dort Leberkranke. Die Kranken haben so jemanden vor Augen, der es geschafft hat, so dass es für sie auch möglich wird. Zudem wird gemeinsam ein großes Chi-Feld aufgebaut, das Linderung und Heilung besonders kraftvoll unterstützt. Dieses Krankenhaus hält den Krankheitsverlauf der Patienten – die im übrigen dort “Studenten” genannt werden – fest, um den Heilungsprozess zu überwachen und zu dokumentieren.

Der Begründer Dr. Pang Ming
Der Begründer ist Dr. Pang Ming, ein Arzt, der in westlicher und chinesischer Medizin ausgebildet ist. Er sagt: “Ich möchte das Mysterium der Heilungen durch wissenschaftliche Studien beweisen. Ich habe in den letzten zehn Jahren viel an der Verfeinerung der Methode gearbeitet und die Beweise unterstützen diese Aussage. Wir verfügen inzwischen über mehr als 100.000 dokumentierte Fälle und haben bei verschiedenen Krankheiten bewiesen, dass die Methode wirklich funktioniert.” Erst mit dieser Dokumentation in den Händen war Dr. Ming bereit, an die Öffentlichkeit zu treten.

Chineng Qi Gong in Deutschland
180 Krankheiten sind festgehalten, die mit Chineng Qi Gong geheilt oder erheblich gebessert wurden. Für uns Westler kaum zu glauben. Auch ich war skeptisch, bis ich anfing, die Übungen jeden Tag zu machen. Am eigenen Leib, aber auch an Gemüt und Seele spürte ich bald positive Veränderungen. Alte chronische Beschwerden, die teilweise über 30 Jahre alt waren, verschwanden. Von Tag zu Tag spürte ich mehr Gelassenheit, Energie, aber auch Flexibilität und Freude. Inzwischen lehre ich Chineng Qi Gong auch in Deutschland. In einem eintägigen Basisseminar werden die drei Grundübungen vermittelt. Die Übungen sind sehr einfach gehalten, so dass alle nach kurzer Zeit bereits allein üben können. Das Alter spielt keine Rolle und auch bettlägerige Menschen können mitmachen. 20 Minuten dauert eine Basisübung, was gut in den Alltag zu integrieren ist. Es gibt CDs und Videos, die unterstützen, zu Hause zu üben. Chineng Qi Gong ist wie alle anderen Qi Gong-Formen eine Hilfe zur Selbsthilfe, die man jederzeit und an jedem Ort ausführen kann.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.