aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Oktober 2003
Die Seele berühren

Die Reikilehrerin und Körpertherapeutin Elke Hanke unterrichtet Reiki seit vielen Jahren.

art25766
Tiefe Berührungen auf allen Ebenen
Seit Tausenden von Jahren legen Menschen einander die Hände auf und öffnen ihre Herzen in dem tiefen Wunsch, als Kanal für heilendes Bewusstsein zu dienen. Auch Reiki, über das ich hier einige persönliche Erfahrungen wiedergeben möchte, steht in dieser Tradition. Es ist ein zeitloses Ritual der menschlichen Berührung und des inneren und äußeren Berührtseins - einfach, schlicht und für mich immer wieder überwältigend. Dabei entfaltet das, was als sanfte Berührung des Körpers beginnt, jedes Mal Kraft und Wirkung auf allen Ebenen meines Wesens. Indem Reiki mich darin unterstützt, den Körper zu entspannen, den Verstand zu beruhigen und meine tiefsten Gefühle im Herzen wahrzunehmen und zu umarmen, erneuert es immer wieder die heilige, heilende Verbindung zu meiner Seele. Ein Reikipraktizierender drückte es einmal mit den Worten aus: “Wenn ich mir Reiki gebe oder von anderen bekomme, beruhigt sich alles in mir. Ich kann wieder klar sehen und fühlen. Der Nebel um mich herum löst sich und die harte Schale weicht auf.”
Zahlreich sind die Beispiele und Erfahrungsberichte, die sich auf die oft überraschenden Erfolge von Reiki bei körperlichen Symptomen beziehen. Sie stellen sich in der täglichen Reikipraxis regelmäßig ein und bleiben gleichzeitig ein Wunder.

Sich der Stimme des Herzens öffnen
Doch obwohl viele Menschen sich zunächst wegen körperlicher Symptome Reiki zuwenden, liegt sein Segen für mich auf noch tieferen, umfassenderen Ebenen. Reiki hilft mir vor allem, mich immer mehr der Stimme meines Herzens zu öffnen. Mit Reiki als meinem “Hand”werkszeug übernehme ich bewusst Verantwortung für mein Leben und meine Heilung, entwickle Leidenschaft für meine Ziele und habe genug Energie, diese zu verwirklichen. Oder, wie eine Frau in meinem Reikikreis uns freudig mitteilte: “Endlich finde ich den Mut, Schritte zu wagen, die ich zuvor für unmöglich gehalten habe. Früher wäre ich nie auf die Idee gekommen, in diese Richtung zu gehen. Vielleicht habe ich manchmal davon geträumt, wie es wäre, wenn..., aber bisher hat mich immer der Mut verlassen.”
Oft, inmitten des Aufruhrs meiner Gefühle, in Momenten der Verzweiflung und Mutlosigkeit, gibt mir Reiki die Kraft innezuhalten. Dann komme ich zur Ruhe und sinke in mein Herz, werde zur liebenden Mutter, die ihr Inneres Kind – Synonym für all meine Schmerzen, all mein Leid – sanft wiegt und in ihre Liebe einhüllt. Allmählich heilen nun die alten Wunden, und ich lerne, mich nicht neu zu verletzen. Manchmal bin ich auch verwirrt, und ich weiß nicht, wen ich um Rat fragen kann, so stark sind dann meine Ängste, Zweifel und mein Misstrauen. Ich fühle mich gefangen und finde keine Antworten. Wie wohltuend, dann nichts tun zu müssen! Ich lege mir meine Hände auf, bitte um Führung und warte, bis sich die Verwirrung legt und mein Herz wieder deutlich zu mir spricht.

Reiki als Lebensbegleitung
Dabei ist Reiki eine Lebensbegleitung, wie meine Lehrerin immer wieder betonte. Es nimmt mir nicht meine Eigenverantwortung ab, schiebt mich nicht gewaltsam in eine Richtung und fordert nichts, was ich nicht bereit bin zu tun. Doch hilft es, die engen Grenzen meines Verstandes zu überwinden..., und dadurch geschehen Wunder. Wie oft kommt es beispielsweise vor, dass Reikipraktizierende aus festgefahrenen Beziehungen oder unerfreulichen beruflichen Situationen heraus zu ihrer Bestimmung und Erfüllung finden.
Reiki regelmäßig auszuüben, stärkt das Licht, das in uns allen leuchtet. Deutlicher spüre ich dann meine innerste Wahrheit, weiß, was sich gut und richtig für mich anfühlt und finde den Mut zu handeln. So finde ich immer leichter meinen Herzweg, auf dem mir Kraft, Schönheit und Liebe begegnen. Auf einem Seminar sagte eine über 60-jährige Frau einmal: “Endlich habe ich keine Angst mehr vor einem neuen Weg. Ich gehe jetzt Schritte in die Freiheit.”

Wachsendes Vertrauen
Glaube jetzt nicht, dass Reiki – simsalabim – alles wegzaubert, was dich in deinem Leben stört. Du, genauso wie ich, wirst an Grenzen stoßen, die dich herausfordern. Aber es macht einen Unterschied, ob ich ängstlich und alleine vor einer Herausforderung stehe oder die Möglichkeit habe, mich immer wieder mit meinem größeren Selbst zu verbinden und dort Stärkung und Führung zu erfahren. Das Schönste, was durch das tägliche Geben und Empfangen von Reiki geschieht, ist mein wachsendes Vertrauen in das Leben selbst. Immer weniger kämpfe ich gegen die Welt, weil ich glaube, sie behandelt mich ungerecht. Seltener versuche ich, andere Menschen und Situationen zu manipulieren, damit sie sich meinen Erwartungen entsprechend verhalten. Ich erfahre, dass es nicht so sehr auf meine Urteile und meine Erwartungen dem Leben gegenüber ankommt, sondern auf meine Bereitschaft, mich mit offenem Herzen dem Moment hinzugeben. Und immer stärker spüre ich, dass ich, ebenso wie du, schon vollkommen bin. Jetzt. Deshalb bin ich zutiefst dankbar, dass Reiki in mein Leben getreten ist.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.