aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe Dezember 2002
Tao Yoga


art19134
Über ein altes chinesisches System zur Selbstheilung, Stresslösung und für eine erfüllte Sexualität berichten Juan und Renu Li, Seniorlehrer des Heilenden Tao.
Die fünf wesentlichen Bestandteile der Sexualpraktiken

1. Das Fundament ist die Wahrnehmung
Das Recyceln der Sexualenergie erfordert die Fähigkeit, jeden Körperteil wahrzunehmen und die Lebenskraft, das Qi, durch das Meridiansystem des Körpers fließen zu spüren. Diese Fähigkeit öffnet die Kommunikation zwischen Geist und Körper.

2. Das Qi bewusst durch die Meridiane führen
Sexualenergie zu recyceln bedeutet, das angesammelte Qi aus dem Genitalbereich durch das Nervensystem und die Vitalorgane zu führen. Die energetische Autobahn im menschlichen Körper verläuft vom Perineum, die Wirbelsäule hinauf zum Kopf und an der Vorderseite wieder hinunter zum Perineum. Dieser Weg wird der Kleine Energiekreislauf genannt. Ein wichtiger Schwerpunkt in diesen Praktiken ist, den Energiefluss durch den Kleinen Energiekreislauf so frei wie möglich zu machen.

3. Das Ausgleichen der Emotionen
Es ist bekannt, dass die Taoistische Energiearbeit den Energiefluss verstärkt und die Vitalität fördert. Wichtig ist dabei aber nicht nur die Vermehrung von Energie, sondern die Energiequalität. Die Taoisten haben entdeckt, dass unsere positiven und negativen Emotionen in einem engen Zusammenhang mit dem Zustand unserer lebenswichtigen Organe stehen. Gleichzeitig fanden sie heraus, dass die Sexualenergie, die sich beim Mann durch den Samen ausdrückt und bei der Frau durch die Produktion von Eiern, aus einer Zusammensetzung der Essenz aller lebenswichtigen Organe, dem Nervensystem, der Drüsen, des Gehirns und der Knochen besteht. Die Sexualenergie ist eine „Team-Arbeit“, für die alle Körperteile und -organe die feinsten Essenzen beisteuern. Die erregte Sexualenergie trägt das Potential in sich, alles zu verstärken, daher ist es außerordentlich wichtig, den freien Energiefluss durch unsere Organe zu fördern und damit unsere positiven Emotionen zu verstärken.

4. Die Körperstruktur ausrichten
Die Ausrichtung unseres Körpers ist fundamental für jede Energiearbeit. Wir lernen, unsere Körperstruktur auszurichten, um die Zirkulation der Lebenskraft durch unser Meridiansystem zu erleichtern und uns gleichzeitig für die Kräfte aus dem Universum und der Erde zu öffnen. In vielen Kulturen wird die Sexualenergie „das Wasser des Lebens“ genannt, da ihr Verhalten im unerregten Zustand dem von temperiertem Wasser ähnelt. Wird die Energie jedoch stimuliert, ändert sich dieses Verhalten und ähnelt mehr dem heißen Wasser, das gleich zu kochen beginnt. Wir alle wissen, dass kochendes Wasser mit viel größerer Sorgfalt behandelt werden muss. Das Recycling der erregten Sexualenergie sollte auf dem direktesten Weg zu den Organen und dem Nervensystem erfolgen. Neben einem geöffneten Kleinen Energiekreislauf kann unsere Körperstruktur die Bewegung dieser Energie erleichtern. Die Ausrichtung unserer Körperstruktur beginnt damit, sich wie an einer unsichtbaren Schnur, die in der Mitte unseres Kopfes befestigt ist, nach oben gezogen zu fühlen und gleichzeitig erfolgt ein Zug am Steißbein nach unten. Von den Taoisten wurden viele Positionen entwickelt, die nun die Basis von Qi Gong-Übungen bilden.

5. Die richtige Ernährung
Eine natürliche und unbeschwerte Menstruation sowie die Fähigkeit, die Ejakulation zu kontrollieren und den Liebesakt zu verlängern, stehen unmittelbar in Verbindung damit, was wir essen. Die Nahrung, die wir zu uns nehmen, ist nur eine der vier Energiequellen, die wir nutzen können - neben der Luft, die wir atmen, der Energie, die wir von Himmel und Erde empfangen und der Energie, die uns von unseren Eltern bei der Empfängnis mitgegeben wurde, auch Urkraft oder vorhimmlisches Qi genannt.

Die fünf Grundlagen der Taoistischen Sexualpraktiken integrieren
Viele Veröffentlichungen erzeugen den Eindruck, es genüge, sich auf einige Atemübungen und Muskelkontraktionen zu konzentrieren. Leider ist dies nicht so. Zahlreiche Menschen suchen Taoistische Lehrer auf, um energetische Probleme aufzulösen, die sie im Zusammenhang mit Sexualpraktiken entwickelten, die sie nur aus Büchern gelernt haben. Meistens ist nichts falsch an den Praktiken, nur fehlt der Zusammenhang mit den fünf zuvor beschriebenen Grundlagen. Es ist für jeden wichtig, der die Taoistischen Sexualpraktiken erlernen will, diese im Zusammenhang eines ganzen Systems zu erfahren. Das ist der einfachste Weg, die ungeheure Kraft zu ehren - die schöpferische Energie des Universums.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.