aktuelle Seite: Termine & Events   

Tibetisches Kulturfest in Berlin

Der Buddhismus kam im 8. Jahrhundert n. Chr. aus Indien nach Tibet und mit ihm auch viele buddhistische Gelehrte und Yogis, um die Übersetzung von spirituellen Texten und den Bau von Klöstern zu unterstützen. Im Laufe der Jahrhunderte integrierte sich die Religion immer mehr mit der nomadischen und schamanischen Kultur der Region. Der tibetische Buddhismus und die tibetische Kultur kamen infolge des Konflikts mit der Volksrepublik China in den 1950er-Jahren zurück nach Indien und in den Westen. Heute leben mehr als 100.000 Tibeter im Exil.

Das tibetisch-buddhistische Zentrum Dharma Mati in Berlin richtet am 2. April 2020 wieder ein Fest der tibetischen Kultur aus. Vorträge zur aktuellen Situation in Tibet, Naturheilkunde und Yoga, sowie ein Dokumentarfilm geben einen bunten Eindruck des (noch) überlieferten kulturellen Reichtum Tibets. Das Fest wird gemeinsam mit in Berlin lebenden Tibetern, der Tibet Initiative Deutschland e. V. und dem Schweizer Institut für Naturheilmittel Padma organisiert.



Tibetisches Kulturfest: 2. April 2020, 15-20 Uhr im Dharma Mati – Buddhistisches Zentrum, Soorstr. 85, 14050 Berlin (S-Westend). Freier Eintritt, Spenden sind willkommen. Weitere Infos auf www.rigpa.de/berlin
web: http://www.rigpa.de/berlin