aktuelle Seite: Kurz & Bunt   

Indisches Benefizessen


Die International Labour Organisation hat im September 2017 neue Zahlen zum Thema Kinderarbeit herausgebracht. So haben 2016 weltweit ca. 152 Millionen und davon rund 73 Millionen unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen gearbeitet. Die Mitglieder des Yamuna Vereins setzen sich seit 2011 u.a. mit diesem Problem auseinander und engagieren sich in verschiedener Projektarbeit. Dieses Jahr veranstalten sie wieder ein Benefizessen, um mit den Spendengeldern finanzielle Unterstützung für ihre Projekte in Indien zu sammeln. Die Besucher haben die Möglichkeit in diesem Rahmen über das anhaltende Problem der Kinderarbeit zu diskutieren und Denkanstöße zu geben, um gegen diese Art der Kinder-Ausbeutung anzugehen. Das nun schon 5. Benefizessen unter dem Slogan: „Ein Teller voll Engagement“ soll den Besuchern nicht nur die Düfte, Farben und kulinarischen Köstlichkeiten Indiens näher bringen sondern auch das Bewusstsein im Hinblick auf die Probleme zum Thema Kinderarbeit sensibilisieren. Die Einnahmen gehen an die Projekte GRAVIS und Indon Khi Dhani School sowie REAP, das vor allem in der Region rund um Sasaram, Bihar arbeitet und dort Schulen und Kindergärten baut, wo die sogenannten Dalits (Unberührbaren) ohne diese wichtige Unterstützung keinen Zugang zu Bildung bekommen würden.



Benefizessen „Ein Teller voll Engagement“, Sa. 13.10.2018, 18 Uhr (Einlass 17:30) im Ökumenischen Zentrum, Wilmersdorfer Str. 163, 10585 Berlin, Kartenvorverkauf unter info@yamuna-ev.com für 35,- / ermäßigt 25,- Euro, Infos zum Verein unter www.yamuna-ev.org
web: http://www.yamuna-ev.org