aktuelle Seite: Himmlische Konstellationen   

Himmlische Konstellationen März 2019

Zusammengestellt von Markus Jehle, dem Leiter des Astrologiezentrums Berlin

Allgemeine Trends
Aller Anfang ist schwer, insbesondere dann, wenn wir ausschließlich eigene Interessen verfolgen und dadurch gleich mit unseren wunden Punkten konfrontiert werden. Es mutet fast schon tragisch an, dass wir, obwohl wir tapfere Kämpfer sind, fortan häufig scheitern, sobald wir zum Angriff übergehen (Chiron wechselt in Widder am 18. Feb.). Es scheint, als wäre es uns verboten, einen eigenen Willen zu haben und spontanes Begehren zu äußern. Dies mag auch daran liegen, dass wir manchmal nicht wissen, wohin mit all unserer Kraft und unserem Zorn, und dass wir dadurch andere verletzen und Dinge zu Bruch gehen lassen. Uns für andere stark zu machen und entsprechende Anstöße zu geben, fällt uns dagegen leicht. So verhelfen wir unseren Mitmenschen dazu, das zu bekommen, was sie wollen und heilen uns damit ein Stück weit selbst von unserem Einzelkämpfer-Dasein und den daraus resultierenden Wunden.


Spirits
Wir müssen uns 2019 dazu überwinden, Dinge zu tun, die schmerzhaft sind. Indem wir anderen helfen, in ihre Kraft zu kommen, können wir eigene Interessen besser behaupten. Jede Form von Egoismus dagegen schadet uns selbst am meisten.


Was zu tun ist
Legen wir uns zu Monatsbeginn nur mit Mächten an, denen wir gewachsen sind (Widder-Mars Quadrat Steinbock-Pluto am 2. Feb.). Unser Wille kann nur geschehen, wenn er frei von falschen Vorstellungen ist. Das ist leichter gesagt als getan. Ungeduld und Übersprunghandlungen sind derzeit unser größter Feind. Es wäre wenig überraschend, wenn wir zum großen Befreiungsschlag ausholen (Widder-Mars Konjunktion Uranus am 13. Feb). Um nicht verrückt zu spielen brauchen wir Möglichkeiten, anderweitig Druck abzulassen. Dafür können wir tun und lassen was wir wollen, Hauptsache, es macht sich bezahlt. Eine ruhige Hand kann uns viel Ärger ersparen. Schalten wir getrost einen Gang zurück, und konzentrieren wir uns darauf, unser Hab und Gut zu sichern (Mars wechselt in Stier am 14. Feb.). Es gibt Begehrlichkeiten, gegen die wir jetzt nicht ankommen. Diese fallen unter das Gewohnheitsrecht und handeln von Lust und Ewigkeit.

Kommunikation
Die Tage um die Monatsmitte laden uns zum Träumen ein (Fische-Merkur Konjunktion Neptun am 19. Feb.). Wenn nur die störende Realität nicht wäre. Lassen wir uns nur zu solchen Gedanken verführen, die weder uns noch anderen etwas vorgaukeln, das nicht ist.

Lust und Liebe
Respekt und Anstand sind derzeit der beste Weg, um sich des Schönen als würdig zu erweisen (Venus wechselt in Steinbock am 3. Feb.). Sollte es uns an Gleichberechtigung und Selbstbestimmung mangeln, stehen uns anstrengende Tage bevor. Dort wo wir ständig unten liegen haben wir nun allen Grund, auf die Barrikaden zu steigen (Merkur und Sonne Konjunktion Wassermann-Lilith am 5./.9. Feb.). Üben wir uns in Toleranz und bauen wir Brücken, um der Gerechtigkeit zu mehr Geltung zu verhelfen. Indem wir uns um verdrängte und vernachlässigte Bedürfnisse kümmern, tun wir auch unseren Mitmenschen Gutes (Steinbock-Venus Konjunktion Saturn und Pluto am 18./23. Feb.). Statt Ausflüchten sind unsere Loyalität und Aufrichtigkeit gefragt. Ziehen wir einen Schlussstrich unter Beziehungen, zu denen wir nicht länger stehen können. Im zwischenmenschlichen Miteinander ist eine Sollbruchstelle erreicht, hinter der sich ungeahnte Freiheiten auftun.


Der Sonne-Mond-Zyklus
Bei jedem Neumond beginnt ein neuer Sonne-Mond-Zyklus, der zu Vollmond, wenn Sonne und Mond sich gegenüberstehen, einen Höhepunkt erreicht. Neumondphasen sind Keimsituationen, in denen unbewusste Prozesse ihren Anfang nehmen, die uns bis zum Vollmond zunehmend bewusst werden. In der abnehmenden Mondphase von Vollmond zu Neumond steht dann die Verarbeitung und Integration im Vordergrund.

Neumond:
Neumond in Wassermann (04.02.): Wir können auch anders. Jetzt wäre der richtige Moment, es zu tun.

Vollmond:
Vollmond in Jungfrau (19.02.): Das Vollkommene fügt sich jetzt von selbst. Darauf zu vertrauen, ist wahre Lebenskunst.


Alle Veranstaltungen im Astrologiezentrum siehe Webseite:
web: http://www.astrologie-zentrum-berlin.de