aktuelle Seite: Himmlische Konstellationen   

Himmlische Konstellation Juni 2019

von Markus Jehle, Leiter des Astrologiezentrums Berlin

Allgemeine Trends
Es sind zwei große Planetenzyklen, die diesem Monat ihren Stempel aufdrücken (Steinbock-Saturn Sextil Fische-Neptun am 18. Juni und Schütze-Jupiter Quadrat Fische-Neptun am 16. Juni.). Es mangelt gewiss nicht an Gelegenheiten, in unseren Möglichkeiten zu schwelgen und nach Göttern Ausschau zu halten, die uns wohlgesonnen sind. Grenzenlose Hoffnungen zu hegen und auf Wolke sieben zu schweben, ist keine große Kunst - unsere Träume und Wünsche in die Tat umzusetzen dagegen schon. Dussligkeit und Gottvertrauen können sich jetzt als großer Glücksfall erweisen, wir sollten allerdings darauf verzichten, nach Sternen zu greifen, die nur in unserer Einbildung leuchten. Versuchsweise wie Heilige zu leben, hat durchaus seinen Reiz, doch sobald wir anfangen, Tatsachen auszublenden und Spiritualität lediglich vorzutäuschen, stehen uns harte Prüfungen bevor. Um erfolgreich zwischen Traum und Wirklichkeit zu navigieren, brauchen wir Gewissheiten, auf die wir jederzeit bauen und uns verlassen können. Zu geistigen Höhenflügen anzusetzen ergibt nur Sinn, wenn wir über einen sicheren Start- und Landeplatz verfügen. Regeln haben derzeit nur Bestand, wenn wir Ausnahmen zulassen - welche das sein sollen, sorgt für Diskussionsbedarf.

 

Spirits
Pfingsten und der damit verbundene Geist stehen in diesem Jahr in perfektem Einklang mit himmlischen Konstellationen (Zwillinge-Sonne Quadrat Fische-Neptun am 9. Juni und Opposition Schütze-Jupiter am 10. Juni.). Falls wir bislang vergeblich nach der Tür zum Paradies gesucht haben, bekommen wir nun nochmals Gelegenheit dazu. Es liegen alle Arten von Erweckungserlebnissen im Rahmen des Möglichen, doch je mehr wir uns darauf einbilden, desto blauer fallen die Wunder aus, über die wir uns anschließend die Augen reiben.

 

Was zu tun ist
Solange wir über schlagkräftige Argumente verfügen, ist derzeit fast alles erlaubt, sofern wir uns dabei nicht erwischen lassen (Krebs-Mars und Krebs-Merkur bilden am 18. Juni eine Konjunktion am aufsteigenden Mondknoten). Wessen Wille geschehen soll, ist jedoch Gegenstand kontroverser Auseinandersetzungen (Krebs-Merkur und -Mars Opposition Steinbock-Saturn und -Pluto vom 14.-20. Juni). Falsche Vorstellungen mit der Wahrheit gleichzusetzen, kann zerstörerische Machtkonflikte nach sich ziehen. Dafür gelangen jetzt Dinge ans Licht, die einer Zäsur gleichkommen und tiefgreifende Wandlungsprozesse ermöglichen.

 

Kommunikation
Für Abwechslung ist diesen Monat reichlich gesorgt (Merkur wechselt am 4. Juni in Krebs und Venus am 9. Juni in Zwillinge). Das klingt nach Kaffeekränzchen, ist jedoch nicht nur etwas für Damen fortgeschrittenen Alters. Vertrauliche Gespräche stehen derzeit allenthalben hoch im Kurs. Ein Ohr für die Anliegen unserer Mitmenschen zu haben, ist unserer Beliebtheit nun überaus förderlich. Wir sollten lediglich darauf verzichten, anderen nach dem Mund zu reden. Es sind unabhängige Standpunkte gefragt. Jeder Versuch, uns bei anderen einzuschmeicheln, ist zum Scheitern verurteilt. Wer es nicht glaubt, kann es gerne ausprobieren.

 

Lust und Liebe
Die Frage, warum die eine Frau (Lilith) das Paradies freiwillig verlassen hat und die andere (Eva) samt Gatten daraus vertrieben wurde, ist derzeit wieder hochaktuell. Es herauszufinden, ohne unten zu liegen, dürfte jedoch kaum möglich sein (Zwillinge-Venus Quadrat Fische-Lilith am 12. Juni). Scheinbar zufällige Begegnungen, bei denen der Himmel gleich voller Geigen hängt, ergeben sich in diesen Tagen fast von selbst. Es ist die Freude an der Abwechslung, die uns in Versuchung führt, nicht nur in Liebesdingen.


Der Sonne-Mond-Zyklus

Bei jedem Neumond beginnt ein neuer Sonne-Mond-Zyklus, der zu Vollmond, wenn Sonne und Mond sich gegenüberstehen, einen Höhepunkt erreicht. Neumondphasen sind Keimsituationen, in denen unbewusste Prozesse ihren Anfang nehmen, die uns bis zum Vollmond zunehmend bewusst werden. In der abnehmenden Mondphase von Vollmond zu Neumond steht dann die Verarbeitung und Integration im Vordergrund.

 

Neumond:
Neumond in Zwillinge (03.06.): Langeweile und Neugier sind die Triebfeder der Evolution. Damit dies so bleibt, sollten wir uns etwas einfallen lassen.

Vollmond:
Vollmond in Schütze (17.06.): Froh gestimmt wirkt die Welt viel interessanter.


Veranstaltungshinweis

Alle Veranstaltungen im Astrologiezentrum siehe Webseite:

www.astrologie-zentrum-berlin.de