aktuelle Seite: Artikel   

Fasten – Gesundheit für Körper, Geist und Seele ... von Frieda Balzer


art96295
© Lucie_AdobeStock
Seit Jahrtausenden gehört Fasten zur menschlichen Kultur und ist in vielen Traditionen und Religionen verankert. Es dient der Reinigung, der inneren Sammlung und war oft die Vorbereitung auf Feste und Rituale, um geistige Erkenntnis zu erlangen. Es ist eine Chance, dem Wesentlichen in uns näher zu kommen.

Auf Nahrung eine bestimmte Zeit zu verzichten, kann den Blick auf unser Leben verändern und lässt neue Räume und Möglichkeiten in uns aufleuchten. Wir hinterfragen Gewohnheiten und Glaubenssätze und finden neue Wege in Richtung Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Überzeugung, dass wir ohne Essen nicht leben können, sitzt tief. Doch wir sind dazu in der Lage, durch ein in uns angelegtes Programm, bis zu 40 Tage oder sogar länger ohne feste Nahrung auszukommen. Zudem hat jede Zelle in uns eine Urkraft, die sie bei besonderen Belastungen überlebensfähig macht. Beim Fasten wird diese Kraft nachweislich aktiviert. Das bewirkt in unserem Körper, dass sich der Darm regeneriert, das Immunsystem stärkt, Entzündungen heilen können, das Bindegewebe sich entsäuert, um nur einige Wirkungsfelder zu nennen. Dazu kommt die Erfahrung der Selbstwirksamkeit, die uns unsere eigene Kraft bewusst macht. So können wir gestärkt in die Zukunft blicken.

Wir werden krank durch zu viel und schnelles Essen, durch falsche Nahrung, zu viele Eindrücke, Tag für Tag. Wir kommen aus dem Rhythmus durch die Geschwindigkeit der Prozesse, die immer schneller werden. Das löst Stress aus, die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele kommt aus der Balance.

Fasten unterstützt über körperliche Regenerationsprozesse hinaus, innerlich zu entschleunigen und wieder in Kontakt zu kommen mit dem Körper, mit sich selbst. Wir können herausfinden, was uns aus der Mitte bringt und wie wir wieder in diese Mitte zurückfinden und uns zentrieren können. Die Aufmerksamkeit verlagert sich mehr nach innen.

Achtsamkeit ist hier ein wirkungsvolles Werkzeug zur Wahrnehmung. Was kann ich jetzt beobachten, ohne zu werten: „Da ist Wärme in den Füßen, ein Kribbeln in den Händen, eine Anspannung in den Schultern, ein tiefer Atemzug.“

Diese Aufmerksamkeit für uns selbst, zu spüren im Moment, ist bereits ein großer Schritt in Richtung Gesundheit. Wichtig dabei ist eine freundliche und offene Haltung gegenüber dem, was uns begegnet. So kann sich die heilsame Wirkung unserer eigenen Präsenz im Moment entfalten. Das gilt natürlich nicht nur für die körperliche Ebene.
Auch auf der emotionalen Ebene gibt es Liegengelassenes oder beiseite Geschobenes, was wir wahrnehmen und erlösen können, so dass Raum auch für mehr Gelassenheit, Dankbarkeit, Ruhe oder Zufriedenheit entsteht. Dann klärt sich der Geist, wird ruhiger, zentrierter, und die Verbindung zum Herzen, zu uns selbst wird bewusster.

Wir erleben auch unsere Umgebung neu. Wir werden empfindsamer, unsere Sinnesorgane schärfen sich. Wir hören deutlicher, Farben sind intensiver und klarer. Wir nehmen uns selbst, die Mitmenschen und unsere Umgebung intensiver wahr. Das Leben wird spürbarer und rückt näher. Menschen beschreiben ihre Erfahrungen beim Besuch in einem Supermarkt und berichten, dass es ganz neu für sie war, Gemüse, Obst, Süßigkeiten, Brot und Kuchen zu sehen, zu riechen und die Entscheidung zu treffen, nichts davon zu kaufen.

Sie erkennen, dass ihre Abhängigkeit geringer ist als gedacht. Ein Stück innere Freiheit ist gewonnen, auch um die richtige Wahl treffen zu können.

Fasten kann neben seinen vielen positiven Wirkungen eine Forschungsreise in Bezug auf Körper, Geist und Seele sein. Wir reisen im Urlaub um die ganze Welt. Was suchen wir da? Warum nicht eine Reise nach innen buchen, in die innere Welt, da waren wir vielleicht noch nie oder schon lange nicht mehr. Und gesund können wir auf unserer Lebensreise nur dort werden.

Die Autorin empfiehlt zum Thema ein Video vom 20.1.2020: auf www.arte.tv „Fasten und Heilen“ (verfügbar bis 14. Juni 2020).


Frieda Balzer ist langjährige Fastenleiterin in den BenefitKuren® und BenefitYoga®-Lehrerin EUYT im Gesundheits- und Ausbildungszentrum Weg der Mitte Berlin. Infos und Veranstaltungen siehe unter www.wegdermitte.de


Weg der Mitte, Ahornstraße 18, 14163 Berlin, Tel. 030-813104003
web: http://www.wegdermitte.de