aktuelle Seite: Artikel   

Berge – für Liebe und Menschlichkeit


art96018
Duo Berge privat © Grit Siwonia

Vergrößern hier klicken.
Das Duo Berge, das aus den Musikern Marianne Neumann und Rocco Horn besteht, ist gerade mit seinem neuen Album „Für die Liebe“ auf Tournee. Die beiden sind außergewöhnliche Songwriter und schreiben herausragende Texte, eingebettet in wunderbare Melodien. Die selbsternannten Großstadthippies aus Berlin stehen mit ihrer Musik für große Gefühle, Harmonie und anspruchsvolle Texte. Sie überzeugen mit einem durchgehend lebendigen Sound und der Hoffnung, dass Musik nicht nur im Ton verbleibt, sondern auch wirklich nachhaltig etwas verändern kann. In Marianne und Rocco haben sich zwei Menschen gefunden, die einen ähnlichen Blick auf die Welt haben: Das, was die Welt bewegt, was sie zerstört und was dringend zu erhalten ist an Werten und Wahrhaftigkeiten, all dies sprechen sie in ihren Songs an. Und das leben die beiden auch: so ernähren sie sich nachhaltig, setzen sich für Umwelt- und Tierschutz ein und spielen regelmäßig bei Fridays For Future.

Wir haben die sympathischen Musiker nach ihrer Lebensphilosophie gefragt und wie sie diese in ihre Lieder, Konzerte und Initiativen einbinden.



KGS: Ihr macht bereits seit vielen Jahren zusammen Musik und überzeugt in euren Liedern im harmonischen Zusammenspiel. Wie habt ihr euch gefunden?
Berge: Wir haben uns, wie soll es auch anders sein, auf einem Konzert kennengelernt und im Grunde von der ersten Minute an nichts anderes gemacht, als uns über Musik auszutauschen. Wir haben sehr schnell angefangen, auch zusammen Musik zu schreiben und im Grunde seit unserer ersten Begegnung irgendwie nie infrage gestellt, dass wir Musik zusammen machen wollen.
Das ist im Nachhinein betrachtet schon eigenartig, aber während unserer gesamten musikalischen Laufbahn war das die eine große Konstante.

Welche gemeinsamen Philosophien begleiten euren Alltag?
Dadurch, dass wir schon seit sehr vielen Jahren zusammenarbeiten und uns in den letzten 15 Jahren fast jeden Tag, oder mindestens jeden zweiten Tag gesehen haben, sind Akzeptanz und Vertrauen wahrscheinlich unsere großen Themen im Alltag. Wir lernen auch heute noch, oder vielleicht vor allem jetzt mittlerweile, sehr viel voneinander, obwohl wir sehr unterschiedlich sind. Vielleicht aber auch gerade deswegen.
Da wir beide sehr neugierige Menschen sind, sind früher oder später nahezu jede Philosophie und jede Technik, die die Heilung unterstützt und zur Ausgeglichenheit beiträgt, bei uns schon einmal Thema gewesen. Eine besondere Technik oder Philosophie hervorzuheben, fühlt sich irgendwie unvollkommen an, egal ob Yoga, Meditation, tanzen oder singen, oder einfach nur bewusste Ernährung, und auch sämtliche spezielleren Techniken wie Qi Gong etc. haben ihren Platz und ihre Berechtigung. Alles hat seine Phase. Grundsätzlich ist Rocco mehr Yogi und Marianne mehr die Tänzerin.

Was bewegt euch, diese Philosophien an die Menschen weiterzugeben?
In aller erster Linie die Reaktionen der Menschen da draußen. Anfangs haben wir uns nicht vorgenommen, Texte und Musik so zu verfassen, dass wir hilfreiches Gedankengut verteilen. Das hat sich erst über die Jahre fließend ergeben, da schon recht früh viele Menschen nach den Konzerten zu uns gekommen sind und uns erzählt haben, wieviel Kraft ihnen unsere Musik gibt.

In dem starken Song aus eurem neuen Album „Für die Liebe“ entscheidet ihr euch „… für die Liebe und Menschlichkeit …“. Was wollt ihr mit diesem Song in den Herzen der Zuhörer erwecken?
Der Song soll uns vor allem daran erinnern, dass wir die Wahl haben, uns in jeder Situation zu entscheiden, wie wir darauf reagieren möchten. Ganz oft wird uns vorgegaukelt, wie die Dinge ablaufen müssen. Egal ob es das klassische: „Das haben wir schon immer so gemacht.“ oder das: „Ich kann ja sowieso nichts ändern.“ ist.
Wir für unseren Teil glauben, dass es immer besser ist, sich selbst zu ermächtigen, als einfach nur zu resignieren, und dass wir jede Herausforderung mit einer positiven Haltung lösen – oder wenigstens begegnen können.

Gibt es ein Projekt, das euch derzeit besonders am Herzen liegt?
Momentan sind wir natürlich mittendrin, unser neues Album in die Welt hinauszutragen, und wir sind sehr stolz darauf.
In unserem Musik-Video zu dem Song „mein Lied“ haben wir einige Projekte vorgestellt, die uns gefallen haben. Wir wollten auch mal anderen Projekten und Vereinen eine Plattform bieten, und aufzeigen, dass da draußen viel mehr Menschen und Vereine existieren, die Gutes schaffen, als wir so in den breiten Medien mitbekommen.


Das Duo Berge veröffentlichte im August 2019 sein neues Album „Für die Liebe“ (digital/CD/Vinyl) unter dem Label ferryhouse productions und Vertrieb Rough Trade, Believe Digital. Berge: „Mit unserer Musik möchten wir die Menschen in ihrem Kern erreichen.“ Infos auf www.hoertberge.de