aktuelle Seite: Artikel   
Ausgabe Juli 2019
Herzmoos – Sich öffnen für die Botschaften der beseelten Natur ... von Amira Meyer


art95776
© zolotareva_elina_AdobeStock

Vergrößern hier klicken.
Naturwesen
Hinter allen sichtbaren Prozessen der Natur wirken unzählige feinstoffliche Wesenheiten, Seelen, die unsere menschliche Evolution aus einer unsichtbaren, parallelen Wirklichkeit begleiten. Diese Wesen, Elementarwesen, Naturwesen oder Naturgeister genannt, haben keinen klassischen "Körper" und sind unsichtbar für die meisten Menschen. Wenn unsere Wahrnehmungskanäle, die sog. spirituellen Kanäle, offen sind, so können wir sie aber erkennen, z. B. in Form eines Gnoms, eines Drachen oder einer Elfe, des Pan, der Devas, Sylphen, Nymphen, Faune, Feen ... Diese Naturintelligenzen sind in allen Elementen vertreten. Doch es ist hier nicht entscheidend, sie einteilen und benennen zu können. In welcher Form auch immer sie sich uns zeigen, es ist eine zutiefst bereichernde Erfahrung. Seit Anbeginn der Schöpfung sind sie auf unserem Planeten Erde und erfüllen wichtige Aufgaben mit Hingabe und größter Liebe. Sie hegen und pflegen unser Erde, sie hüten Orte, helfen den Pflanzen beim Wachstum, balancieren viele Aspekte für unseren menschlichen Lebensraum. Die Elementarwesen haben wie alle anderen Lebewesen ihre spezifischen Aufgaben, in jedem Element in einem ganzheitlichen Zusammenhang. Da herrscht ein lebendiges Zusammenspiel zwischen unterschiedlichen Funktionsbereichen, damit sich die Welt der Natur in ihrer Fülle voll entfalten kann. Sie wirken also hinter der gesamten physischen Welt und tragen diese. Die Aufgaben der Elementarwesen sind unzählig, und mit unser derzeitigen Erfahrung und Wahrnehmung können wir nur einen Bruchteil ihres gesamten Wirkens erfassen.

Die Erdseele und ihre Vision
Hinter all diesen vitalen Kräften steht unser Planet, die Erde. Es ist ihr schöpferischer Wille, ihr Bewusstsein, das sich überall in der Natur zeigt. Die Erde geht durch einen tiefen Wandlungsprozess. Seit Millionen von Jahren hat die Erdseele die Vision, dass verschiedene Wesen, wie Elementarwesen und Menschen sowie die Menschen untereinander, friedvoll zusammenleben und gemeinsam große Fülle erschaffen. Jetzt im Zeitalter des Seelenlichts warten die beseelte Natur mit ihren Wesenheiten, die Erde, das Universum, die Quelle, das Göttliche und unsere eigene Seele darauf, uns Menschen anzuleiten und in Kooperation mit uns zusammenzuarbeiten, um gemeinsam in einem Bewusstsein des Miteinanders wirken zu können. Das tiefe Wissen um unsere wahre Natur darf wieder in unser Bewusstsein geholt werden. Es ist unsere wahre Natur, auf Herz- und Seelenebene in Beziehung zu treten mit der Natur und allen Wesen, zum Nutzen aller Beteiligten.

Kraft und Bedeutung der Erdvision
Die zunehmende Umweltverschmutzung, klimatische Veränderungen und schwindender gesunder Lebensraum machen es nötig, eine ganzheitliche Betrachtung der Phänomene und die Botschaften dahinter wahrzunehmen. Der neue Weg ist ein Weg in Verbindung mit der Seele, das heißt, der Weg einer lebendigen Kooperation mit der Erde und ihren Wesenheiten, um gemeinsam kreativ, achtsam und fürsorglich eine neue Erde zu erschaffen, geprägt von einem Bewusstsein des Miteinanders.
Die Erde und ihre Elementarwesen wollen uns sagen, wie wir unsere Erde positiv beeinflussen können und was wir ändern dürfen. Wir haben diese natürliche Verbindung zur Erde, zu ihren Wesenheiten und unserer eigenen Seele verloren. Auf Seelenebene kennen wir alle die Wahrheit hinter den Dingen; es geht also darum, sich wieder daran zu erinnern und uns wieder zu verbinden.
Wenn wir unsere eigene Seele kennenlernen, so können wir unsere Essenz und Bestimmung wieder fühlen. Wir können wieder wahrnehmen, wie sehr wir mit der Erde, mit der Natur und allen Wesen verbunden sind. Und so beginnen wir, unsere Größe und unser Licht zu erkennen. So haben wir die Möglichkeit aus unserer Machtlosigkeit herauszukommen und uns bewusst zu werden, welch große Schöpfer wir sind. Wir können erkennen, dass es möglich ist, unser Leben und die Herausforderungen auf Mutter Erde zu verändern.

Wir sind nicht allein
Die Erde möchte uns in unserem Erkenntnisprozess unterstützen. So werden Elementarwesen von der Erdseele ausgebildet, geschult, dass Menschen in der Natur individuelle Erfahrungen machen und „eingeweiht“ werden. Die Orte, Landschaften, Dein Garten, mit dem Du Dich verbindest, kann etwas erwecken, was bereits tief in Dir ist. Die Natur hilft uns also, dass wir zu uns selbst kommen, dass wir uns selbst in der Natur erkennen. Viele Begegnungen sind bereits vorbereitet. Erst dann, wenn wir berührt sind, uns öffnen und unsere Seele wahrnehmen, können wir uns von der Natur und ihren Wesen in schöpferischen Prozessen zum Wohle aller anleiten lassen.

Was haben mich die Elementarwesen gelehrt?
Sie haben mich gelehrt, mich in Liebe mit allem zu verbinden und durch die Augen der Liebe alle Dinge in unserem Leben zu betrachten, sie sind Freunde und Begleiter. Die tiefe Verbindung mit der Natur hat mich achtsamer gemacht, so dass ich z.B. einen Baum als Freund, als Persönlichkeit ansehe, der von vielen elementaren Kräften begleitet und unterstützt wird.
Die Elementarwesen sind wundervolle Lehrer, der Kontakt mit ihnen ist oft voller Lebendigkeit, purer Lebensfreude. Sie erinnern uns liebevoll immer wieder daran, mit unserer Seele verbunden zu bleiben und unsere Seele bei Herausforderungen zu befragen, welche Botschaft sie für uns hat. Sie leiten mich auch oft an, spezifische Aufgaben für sie zu erfüllen, z.B. für sie zu singen. Und sehr oft erlebe ich ihre liebevolle Präsenz und Unterstützung.

Eine persönliche Erfahrung
Bei einer Wanderung in der Sächsischen Schweiz erhielt ich ein ungewöhnliches Geschenk. Während ich in der Landschaft meditierte, sah ich mit dem Dritten Auge, dem spirituellen Auge, wie mir eine sattgrüne, flauschig weiche Kugel aus Moos in meine geöffneten Handflächen gelegt wurde. Ich wurde angeleitet die Hände zu meinem Herz zu führen und die Mooskugel verschmolz mit mir und legte sich wie ein Schutzschild um mein Herz. Es fühlte sich so wunderschön und liebevoll an. Ich erhielt die Botschaft, dass dieses feinstoffliche Moos mein Herz vor unangenehmen Schwingungen, Worten, Gedanken schützen, sozusagen polstern würde. Ich war sehr berührt und dankbar für dieses Geschenk. Bis heute kann ich die frische, natürliche Energie des Mooses in meinem Herzen wahrnehmen. Wenn ich in mein Herz fühle, gibt es mir jederzeit das Gefühl, mit der Natur, der Erde, den Elementarwesen in Liebe verbunden zu sein. Dann höre ich die Worte der Elementarwesen: „Du bist nicht allein. Unzählige Helfer werde Dich unterstützen bei der Erfüllung Deiner Seelenbestimmung, die Menschen tiefer mit ihrer Seele in Kontakt zu bringen.“


Wie können wir in Kontakt treten?
Um in Kontakt zu treten, benötigen wir die Öffnung des liebenden Herzens. Das Herz ist der Schlüssel, um mit der eigenen Seele, den Seelen der Natur, der Erde in Kontakt zu treten. Wenn das Herz verschlossen ist, können wir die Botschaften der feinstofflichen Welt nicht empfangen.
Die Natur mit ihren heilsamen Kräften, den positiven Schwingungen ist ein Herzöffner und mit einem offenen, liebenden Herzen können wir positiver denken, fühlen und handeln gegenüber uns selbst und gegenüber anderen. Wenn wir eine positive Information, wie zum Beispiel Liebe aussenden, fließt diese ein in das uns alles verbindende Energiefeld, und erhöht damit die positive Information und Energie des Feldes. So können wir die Kraft der Liebe ganz bewusst anwenden und in die Natur, an die Pflanzen, zu allen Seelen hin senden und sie damit nähren und stärken.

Durch gezielte Übungen kann das Herz geöffnet und die spirituelle Wahrnehmung geschult und entwickelt werden. Blockaden in unseren Wahrnehmungskanälen können sich dabei lösen. So kann innerhalb kürzester Zeit eine bewusste Verbindung zur eigenen Seele sowie zwischen der eigenen Seele und der gesamten Seelenwelt entstehen. Diese Fähigkeit der bewussten Seelenkommunikation und des Öffnen des Dritten Auges ist nicht nur wenigen bestimmt, sondern vielen Menschen, die in diesem Zeitalter des Seelenlichts erwachen. Das stelle ich immer wieder die letzten Jahre in meinen Seminaren mit Freude fest.

In Harmonie mit der Natur und allen Geschöpfen
Wer in die Natur eintaucht, sich mit ihr verbindet und seine Sinne ganz öffnet, wird fühlen können, dass er Teil eines größeren Ganzen ist und in dem Maße, wie er für sich selbst Verantwortung übernimmt, auch Fürsorge und Verantwortung für seine Umwelt empfinden.
Ein Leben auf Erden ist aus meiner Sicht langfristig nicht möglich, wenn wir Menschen unsere Rolle beim Schöpfungsprozess nicht wahrnehmen und nicht verwirklichen. Es ist immens wichtig, dass die Menschheit sich wieder mehr mit der Natur und ihrer eigenen Seelenessenz verbindet, so dass wir in harmonischer Verbindung mit uns selbst, mit allen Menschen, mit der Natur und unserer Umwelt leben können. Ich glaube mit Herz und Seele daran, dass dies möglich ist und Realität wird.


Amira Meyer ist zert. Master Teacher & Seelenkommunikator der Tao AacdemyTM. Sie ist Autorin des Buches „Die Natur spricht“. Ihr Anliegen in Seminaren und Einzelsitzungen ist die Befähigung der Menschen, ein höheres Bewusstsein zu erlangen und sie durch energetische Lichtübertragungen in der Selbstheilung zu unterstützen. Weitere Infos auf www.Goldnatur.de


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.