aktuelle Seite: Artikel   
Ausgabe Januar 2019
7 Tipps für innere Ruhe und Zufriedenheit ... Sri Sri Ravi Shankar


Gerade zum Jahreswechsel wünschen wir einander Glück, Wohlstand und Frieden, doch viele fragen sich, wie man dieses Gefühl der inneren Zufriedenheit und Ruhe nachhaltig und wahrhaftig nährt und aufrechterhält. In diesem Beitrag gibt Sri Sri Ravi Shankar 7 Tipps, die dir helfen können, Zeit für dich selbst zu finden und dein Leben zu einer Feier zu machen.


1. Nimm Dir Zeit für Dich selbst
Oft sind wir so sehr mit unseren täglichen Aktivitäten beschäftigt, dass wir einfach nur noch Informationen sammeln und uns keine Auszeit mehr nehmen, um nachzudenken und zu reflektieren. Also fühlen wir uns müde und leer.
Ein paar ruhige Momente jeden Tag sind die Quelle für Kreativität. Stille heilt und verjüngt, außerdem verleiht sie Tiefe und Stabilität. Setz Dich irgendwann am Tag einfach ein paar Minuten hin. Geh in Dein Herz, halte die Augen geschlossen und lass die Welt Welt sein. Ein paar Minuten nur für Dich selbst da zu sein, verbessert Deine Lebensqualität.

2. Erkenne die Unbeständigkeit des Lebens
Millionen von Jahren sind vergangen, Millionen von Jahren werden kommen. Nichts ist von Dauer. Was ist Dein Leben in diesem weiten, universalen Kontext? Nicht einmal ein Tropfen im Ozean. Öffne die Augen und frage Dich: „Wer bin ich? Warum bin ich auf der Erde? Was bedeutet meine Lebenszeit?“ Bewusstheit entsteht, und Du wirst Dich nicht mehr über kleine Dinge aufregen. Alles Kleine fällt einfach von Dir ab, und Du bist dazu in der Lage, jeden Moment Deines Lebens zu leben. Betrachtest Du Dein Leben in einem größeren Kontext, dann verbessert sich Deine Lebensqualität.

3. Zeige Herzensgüte
Setz Dich dafür ein, dass diese Welt ein besserer Ort wird. Tue Gutes, ohne etwas dafür zu erwarten. Ehrenamtliches Engagement allein bringt Zufriedenheit. Es schafft ein Gefühl der Verbundenheit. Erleichterst Du jemandem das Leben durch selbstlosen Dienst, dann entstehen gute Schwingungen für Dich. Tust Du Gutes, dann tritt Deine wahre Natur, nämlich Liebe und Frieden, zutage.

4. Mach Dein Lächeln günstiger
Schaue jeden Morgen, jeden Tag in den Spiegel und lächle Dir selbst zu. Lass Dir von niemandem Dein Lächeln nehmen! Für gewöhnlich verteilst Du Deine Wut ganz freizügig, während Dein Lächeln nur selten zu sehen ist, so, als ob ein Lächeln teuer wäre. Mach Dein Lächeln günstiger, die Wut teurer!

5. Mach Meditation zum Teil Deines Lebens
Haben wir höhere Ziele im Leben, dann führt das zu Stress und Rastlosigkeit, die Du durch ein paar Minuten Meditation und Innenschau abbauen kannst. Meditation verleiht Dir tiefe Ruhe. Je tiefer Du in Deiner Ruhe gehen kannst, umso dynamischer bist Du in aktiven Phasen.

Exkurs
Was ist Meditation?
• Ein ruhiger Geist ist Meditation.
• Ein Geist im gegenwärtigen Augenblick ist Meditation.
• Ein Geist, der weder zögerlich ist noch Erwartungen hegt, ist Meditation.
• Ein Geist, der zu seiner Quelle zurückkehrt, die des Friedens und der Freude ist, ist Meditation.


6. Bleibe immer ein Lernender
Wisse, dass Du immer ein Lernender bist. Unterschätze niemanden. Wissen kann aus jedem Winkel zu Dir kommen. Jede Gelegenheit und jeder Mensch lehrt Dich etwas. Die Welt ist Deine Lehrerin. Bist Du immer bereit zu lernen, dann hörst Du auf, andere zu unterschätzen. Demut wird zum Teil Deines Lebens.

7. Sei dankbar
Unsere Liebe, unser Vertrauen und unser Glaube sollte tief in uns verwurzelt sein, dann geht alles andere von selbst. Das Gefühl „ich bin gesegnet“ hilft Dir, jeden Fehlschlag zu überwinden. Wirst Du Dir bewusst, dass Du gesegnet bist, dann verschwinden alle Klagen und alles Grummeln. Unsicherheiten lösen sich auf, und Du bist dankbar, zufrieden und friedvoll.

Webseite: www.artofliving.org


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.