aktuelle Seite: Artikel   
Ausgabe Mai 2014
Trauma-Heilung in der Tradition der Indianer. Interview mit Dancing Thunder

Dancing Thunder, Häuptling der Susquehannock Indianer in Florida, im Interview mit Margret Hofmann

Margret Hofmann: Dancing Thunder, kannst du bitte etwas über das Thema Trauma aus schamanistischer Sichtweise sagen?
Chief Dancing Thunder: Aus schamanistischer Sichtweise ist Trauma etwas, was das ganze Wesen beeinflusst und entsprechend wird auch Trauma. Es gibt keine zwei Menschen, die ein traumatisches Ereignis gleich erfahren. So ist natürlich jede schamanistische Traumaheilung unterschiedlich. Der Schamane/die Schamanin behandelt Trauma als eine Geschichte, die in der Gegenwart festgehalten wird. Durch die verschiedenen Arten von schamanischer Heilung, wird das Trauma durch die Beseitigung der Geschichte geheilt. Ein Trauma ist keine Krankheit. Es ist etwas, was eine Person überwältigt und von ihr als ein Teil ihrer eigenen Geschichte festgehalten wird. Die schamanischen Traditionen für eine solche Situation beinhalten das Beseitigen der Geschichte in einer einzigen Heilbehandlung.

Wie gehst du mit Trauma um, gibt es spezielle Techniken?
Wie ich schon sagte, ist Trauma keine Krankheit per se. Es ist ein Ereignis, welches die Geschichte der betroffenen Person verändert. Schamanismus benutzt auf allen Ebenen die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu heilen. Alle schamanischen Heilpraktiken schaffen die Konditionen, diese natürlichen Heilungsfähigkeiten zu aktivieren. Durch kulturelle- und Stammesheilpraktiken, je nach Tradition des/der schamanischen Heilers/Heilerin, benutzt der/die traditionelle Schamane/in Obertöne, Farben und Aromen, um eine kraftvolle heilende Umgebung zu schaffen. Er/Sie führt die Person in einen sehr tiefen, angenehmen und natürlichen Heilungszustand, in dem eine Transformation einer natürlichen Heilung stattfindet.

Was sind deine persönlichen Erfahrungen?
Wie bei allen Heilungen, erfährt die Person einen extrem tiefen Zustand der Entspannung. Oft fühlen die Leute, dass sie sehr leicht sind und schweben und tatsächlich ist es ein Zustand, in dem es keinen Widerstand gibt. Die Person erfährt etwas, was mit totaler Befreiung verglichen werden kann, die ein totales Wohlempfinden mit sich bringt. Die Energie des Körpers kommt zurück und wird wiederhergestellt, was einen gesundheitsfördernden Prozess in Gang setzt, den wir die Rückkehr zu einer guten Gesundheit nennen können.

Glaubst du, dass man Traumatisierungen verhindern kann? Ist das überhaupt möglich?
Trauma ist etwas, was geschieht, nicht wie eine Erkältung oder ein Infekt. Prävention ist nicht etwas, was man vorhersehen kann. Zu versuchen, Traumata zu verhüten ist wie zu versuchen Kriege zu verhüten. Es ist etwas, was geschieht und kann nicht unter irgendwelchen Umständen vermieden werden. Mit anderen Worten, es ist nicht die Wahl einer Person, mitten im Krieg gefangen zu sein, zum Beispiel. Jedoch können alle Traumata, unabhängig von ihrer Ausprägung, geheilt werden und dies ist eine Gewissheit.

Interview vom April 2014. Übersetzung aus dem Amerikanischen: Margret Hofmann.


Margret Hofmann über ihre Begegnung mit Dancing Thunder

Als ich vor etwa zwei Jahren um spirituelle Führung bat, stieß ich am selbigen Tag im Internet auf meinen jetzigen Lehrer Dancing Thunder. Ich sah sein Foto und wusste „das ist er“. Ich stellte mich schon innerlich darauf ein, in die USA zu fliegen, um ihn treffen zu können. Mit Erstaunen stellte ich jedoch fest, dass er in der Nähe meines Geburtsortes, nämlich am schönen Edersee zusammen mit Ahamkara aus Sibirien und Bulgan aus der Mongolei in aller nächster Zukunft ein Seminar geben würde. Dies war mein Anfang bei den SchamanInnen von Bluejay. Das Bluejay-Netzwerk ist nun seit Kurzem nach Berlin erweitert! Bei www.bluejay.eu bieten SchamanInnen und HeilerInnen verschiedenster Traditionen Seminare und Heilbehandlungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich an.



Margret Hofmann ist Heilpraktikerin, Somatic Experiencing Practitioner und Leiterin für Therapeutischen Tanz. Sie arbeitet mit konstitutioneller Akupunktur nach den 10 Himmlischen Stämmen und den 12 Irdischen Zweigen, behandelt nach traditionellen schamanischen Heilweisen und führt Traumatherapie nach Peter Levine in ihrer Berliner Praxis durch. Einmal im Monat leitet sie eine schamanische Neumondgruppe. www.heilpraktikerinhofmann.de


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.