aktuelle Seite: AGB   
Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Erhält der Verlag die Anzeigenunterlagen und Aktualisierungen von Mehrfachschaltungen nicht rechtzeitig zum Anzeigenschluss, so ist der Verlag berechtigt, die ihm am besten erscheinenden Unterlagen zur Anzeigengestaltung zu verwenden.
Die Einreichung von Anzeigen sowie Aktualisierungen und Änderungen von Anzeigen nach veröffentlichtem Anzeigenschluss muss der Verlag nicht mehr annehmen. Ansonsten werden bei Verarbeitung dieser Unterlagen Gebühren fällig von mindestens 2 EUR oder höher je nach Aufwand.

2. Der Verlag ist nicht verpflichtet, den Anzeigenkunden zur Aktualisierung seiner Anzeigen aufzufordern.

3. Die Druckunterlagen sind in der Qualität einzureichen, wie in den Mediadaten beschrieben.

4. Für die Druckqualität eingereichter Abbildungen – insbesondere von den Vorgaben abweichende Vorlagen - übernimmt der Verlag keine Haftung. Die Reproduktion erfolgt stets bestmöglich.

5. Kosten für Fremdarbeiten werden zum Selbstkostenpreis verrechnet.

6. Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige" kenntlich gemacht.

7. Der Inserent (außer Kleinanzeigeninserent) erhält ein kostenloses Belegexemplar. Korrekturabzüge werden nur bei seitens des Verlags gestalteten Anzeigen geliefert. Der Auftraggeber übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit der gelieferten Daten. Wenn der Auftraggeber den ihm übermittelten Probeabzug nicht innerhalb der gesetzten Frist beanstandet, gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt und für darin enthaltene Fehler, die von Auftraggeber nicht innerhalb der gesetzten Frist beanstandet wurden, übernimmt der Verlag dann keine Verantwortung. Ausgenommen von kostenlosen Abzügen aus dem Drucklayout sind Anzeigen unter „Veranstaltungskalender“ und „Highlights“ und „Wegweiser“.

8. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigen oder unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder einer Ersatzanzeige. Eine weitergehende Haftung des Verlags ist ausgeschlossen.

9. Reklamationen, insbesondere bei Anzeigen (Abbildungen und Texte), die in zu wiederholender Folge geschaltet wurden, sind nur innerhalb 14 Tagen nach Rechnungseingang bzw. spätestens bis zum folgenden Anzeigenschluss zulässig.

10. Bei Rücktritt des Auftraggebers von seinem Auftrag werden 50% der Gesamtauftragshöhe der nicht abgenommenen Anzeigen als Schadensersatz fällig, ohne dass der Verlag den Einzelnachweis zu führen hätte. Der Rücktritt ist nur bis 1 Tag nach veröffentlichtem Anzeigenschluss möglich und muss schriftlich eingereicht werden.

11. Bei Änderung der Anzeigenpreisliste treten die neuen Anzeigenpreise auch für bereits laufende Aufträge sofort in Kraft.

12. Der Verlag hat das Recht, von Aufträgen, die in Form und Inhalt gegen geltende Gesetze verstoßen oder zu Bedenken sittlicher oder fachlicher Art Anlass geben, ohne weitere Begründung Abstand zu nehmen.

13. Druckunterlagen hat der Verlag nur auf besondere Aufforderung seitens des Auftraggebers zurückzugeben. Die Pflicht zur Aufbewahrung der Druckunterlagen endet drei Monate nach Erscheinen.

14. Zahlungsbedingungen: Anzeigenrechnungen sind sofort nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig. Zahlungsverzug über 14 Tage nach Rechnungsdatum hinaus berechtigen den Verlag, bei Mehrfachbuchungen von der nächsten Veröffentlichung zurückzutreten oder den Staffelrabatt insgesamt nicht mehr zu gewähren.

15. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Berlin.

Berlin im Oktober 2012