aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe November 2013
Umgang mit dem Sterben


lh82845
„Wenn man den Geist auf den Tod vorbereitet, ist Sterben kein Problem.“, sagt der kleine Leo. Und er sagt, er habe diesen Satz in einem seiner Harry-Potter-Bücher gelesen. Leo glaubt, dass beim Tod eines Menschen der Geist auf dem Wind aus dem Körper heraus reitet und so schnell wie eine Rakete in den Himmel fliegt. Dann sucht er sich einen Platz und wird ein Stern. Dieses Buch von Lisa Freund knüpft an Leos Erkenntnis an. Sie informiert über neue Wege im Umgang mit Sterben und Tod, stellt den von ihr entwickelten Schwellenprozess vor, der sich mit der Erstellung eines Testamentes, Patientenverfügung und Vollmachten, Bestattungsverfügung sowie das Nachdenken über Organspenden beschäftigt. Im Vorwort schreibt sie: „Dieses Buch ist zugleich handfest und spirituell. Es gibt eine Vielzahl von Hilfsmitteln an die Hand, wie Sie die letzen Dinge anpacken und bewältigen können. Sie finden darin etliche Meditations- und Kontemplationsanleitungen sowie einige sehr wirkungsvolle Übungen, die Sie alleine oder mit einer Gruppe durchführen können. Die beiliegende CD habe ich selbst mit Meditations- und Visualisierungsanleitungen aus diesem Buch besprochen.“ H.S.

Lisa Freund: Geborgen im Grenzenlosen – neue Wege zum Umgang mit dem Sterben, mit CD, O.W. Barth, München, 2012, 330 Seiten, 19,99 Euro


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.