aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe September 2009
Die Welt ohne uns

Buchtipp von der Zenit-Buchhandlung Berlin

lh290927
Was wäre, wenn es uns Menschen von heut’ auf morgen, ach was sag ich, von einer Sekunde zur nächsten nicht mehr gäbe? Einfach ratzeputz weg vom Planeten? Was würde dann aus unseren Wohnhäusern, Prachtstädten und technischen Errungenschaften werden? Dieses Gedankenexperiment zu durchdenken wagt der Autor Alan Weisman. Gestützt auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem Fachwissen von Ingenieuren, Architekten und Geologen (Interviews), offeriert er uns ein Kaleidoskop von Zukunftsszenarien, die gleichermaßen erschrecken und verblüffen. Wussten Sie z.B., dass die U-Bahnschächte Manhattans innerhalb von 36 Stunden hoffnungslos abgesoffen wären und die Straßen innerhalb von ein paar Tagen so unterspült wären, dass sie einbrächen und regelrechte Flüsse bildeten? Denn was jetzt die Wassermassen in Schach hält, ist der unermüdliche Einsatz von Arbeitern, welche die rund 780 Wasserpumpen rund um die Uhr instand halten. Die gute Nachricht allerdings ist: Unseren Umweltsünden und der rücksichtslosen Ausbeutung begegnet die Natur mit rigoroser Regenerationskraft. Und wenn es hunderttausende von Jahren dauert, bis der Atommüll ausgestrahlt hat: Das Leben setzt sich am Ende immer durch – ob mit uns, das ist die Frage.

Alan Weisman: „Die Welt ohne uns – Reise über eine unbevölkerte Erde“, Piper Verlag, TB 9,95 EUR


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.