aktuelle Seite: ARCHIV   
Jahr:
2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 |

Ausgabe März 2004
Chi Nei Tsang - die Bauchmassage

Eine taoistische Methode der Selbstheilung

art29472
Chi Nei Tsang ist eine Massagetechnik der inneren Organe des Bauchraumes, die auf dem Heilwissen der Traditionellen Chinesischen Medizin basiert. Sie wurde von dem bekannten taoistischen Meister Mantak Chia entwickelt, der für einen zweitägigen Workshop nach Berlin kommt. Udo Treide - Senior Instructor im Universal Tao von Meister Mantak Chia, seit 10 Jahren Leiter der TAO SCHULE BERLIN - vermittelt die Hintergründe dieser Bauchmassage.

Chi Nei Tsang, die Bauchmassage aus dem alten China, wurde über Jahrhunderte hinweg entwickelt und erprobt. Dabei fanden die erfahrenen chinesischen Praktiker und taoistischen Weisen schon lange vor unserer Zeit heraus, dass Menschen häufig Energieblockaden in den inneren Organen entwickeln, die zu Knoten und Verschlingungen im Bauchbereich führen. Diese Blockaden treten im Zentrum unseres Körpers auf – dort, wo unsere lebenswichtigen Funktionen ablaufen – und behindern den Energiefluss. Der größte Schaden wird durch negative Emotionen wie Angst, Ärger, Unsicherheit, Depression und Sorgen verursacht. Probleme können auch durch Überarbeitung oder Stress, Unfälle, Operationen, Drogen, Medikamente, Gifte, falsche Ernährung und schlechte Körperhaltung auftreten.

Negative Emotionen im Bauchraum
Negative Emotionen führen dazu, dass sich in den Organen ungesunde Energien ansammeln, die in andere Körpersysteme überfließen und als Krankheiten wieder auftauchen können. Da die negativen Emotionen ständig nach einem Ausgang suchen, bilden sie einen unaufhörlichen Kreislauf von Negativität und Stress. Werden die negativen Emotionen nicht freigesetzt, so setzen sie sich wie ein Geschwür in den Organen fest oder wandern in den Bauchraum, die “Abfallhalde” des Körpers. Ist der Bauchraum durch zu viel Abfall überlastet, wird das Energiezentrum am Nabel blockiert und energetisch vom Rest des Körpers getrennt.

Entgiftende Wirkungen
Die alten Taoisten erkannten diesen fundamentalen Zusammenhang zwischen den Organen und den negativen Emotionen und den Schaden, den sie sowohl auf die körperlichen als auch die geistigen Funktionen haben können. Sie erkannten jedoch auch, dass die meisten Krankheiten geheilt werden können, wenn die verursachenden Gifte und negativen Kräfte aus dem Körper befreit werden können. Sie entwickelten die Kunst des Chi Nei Tsang, die Massagetechnik, die negative Emotionen in positive umwandelt und die in ihnen gebundene Energie wiederbenutzt. Damit werden die Blockaden in den inneren Organen gelöst und die Ursache für Knoten im Bauchraum beseitigt. Chi Nei Tsang befreit den Körper von Giften, schlechten Emotionen, übermäßiger Hitze oder Kälte, durch die gewöhnlich die Funktionen der Organe eingeschränkt werden.
Chi Nei Tsang bildet eine gute Ergänzung zu anderen Therapieformen wie Reflexzonenmassage, Psychologie, Reiki, Shiatsu oder Klassischer Massage. Während die meisten anderen Techniken nur auf indirekte Weise mit den inneren Organen arbeiten, werden diese beim Chi Nei Tsang direkt massiert. Chi Nei Tsang bildet eine umfassende Methode zur Stärkung, Energieanreicherung und Entgiftung des Organismus. Der Nutzen zeigt sich in der Auflösung von Darmblockaden, Krämpfen, Knoten, Narbengewebe, Kopfschmerzen, Menstruationskrämpfen, Rückenschmerzen, Unfruchtbarkeit, Impotenz, Durchblutungsstörungen und vielen anderen Beschwerden. In Kombination mit anderen Disziplinen kann Chi Nei Tsang durchaus zur Vermeidung von Operationen beitragen.

Selbstheilungskräfte aktivieren
Da der Bauch eine Region ist, die jeder selbst massieren kann, ist Chi Nei Tsang ein großartiges Selbstheilungsverfahren. Die Anleitungen von Mantak Chia konzentrieren sich besonders darauf, Menschen zu lehren, wie sie sich selbst heilen können, indem er Einsicht in die eigenen Heilkräfte vermittelt. Im Chi Nei Tsang sprechen wir daher von einem Lehrer- und Schülerverhältnis und nicht von Patienten oder Klienten. Wer als Schüler heilende Energien in sich erweckt hat, kann allein zu Hause weiterarbeiten und auch Freunde und die eigene Familie unterrichten. Diese Herangehensweise beruht auf der Einsicht, dass die wichtigste heilende Energie aus uns selbst kommt.

Vorteile
Chi Nei Tsang hilft, die wichtigsten Organe Darm, Leber, Milz, Nieren, Lungen, Blase, Ovarien, Prostata usw. zu entgiften und deren natürlichen Arbeitsprozess zu unterstützen. Da dies jeder bei sich selbst tun kann, ist eine Regulierung schon bei den ersten Anzeichen von Ungleichgewicht und Energieblockade im Organ möglich, so dass sich schwerwiegendere Probleme gar nicht erst einstellen. Eine tägliche Anwendung bei sich selbst gehört wie Zähneputzen zur wirkungsvollen täglichen Körperpflege, um Krankheiten zu vermeiden. Jeder kann auf diese Weise sich selbst helfen. Wer andere massiert, sollte dies mit all der Liebe, der Sorgfalt und dem Mitgefühl tun, die er in sich finden kann. Die taoistischen Methoden lehren, wie jeder ein Kanal für Energie werden kann und sich mit den Kräften des Universums, dem Höheren Selbst und der Erde verbindet. Kann sich der Massierende zu solch einem Kanal machen, dann aktivieren seine Berührungen den Mechanismus der Selbstheilung, der in jedem Individuum ist. So gesehen gehört dann Chi Nei Tsang in die “Hausapotheke” jeder Familie.
Doch auch für Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker ist Chi Nei Tsang von größtem Nutzen, da sie durch die Massage der Organe die Gefühlsebene ihrer Patienten erreichen können. Gefühle, die in den Organen blockiert sind und sie belasten, können durch die Massage aktiviert, im Gespräch geäußert und geklärt werden. Dies kann zu einem tiefgreifenden Heilungsprozess, in den auch das Unbewusste einbezogen ist, führen.


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.