aktuelle Seite: LESEN & HÖREN   
Ausgabe März 2016
CD: Klaus Wiese: El Hadra


Das Lebenswerk von Klaus Wiese umfasst etwa fünfzig Platten/CD Produktionen. Er begann in den siebziger Jahren mit Popol Vuh. Sein Werk lässt sich nur schwer auf seine Musik als solche reduzieren, denn für ihn waren mystische Elemente immer wesentlicher Bestandteil seiner Kunst. Er selbst betonte spirituelle, therapeutische und heilende Motive. Mehrfache Reisen in den Orient brachten ihn insbesondere in Verbindung mit den Lehren des Sufis Hazrat Inayat Khan-Erfahrungen, die sich auch in seinem musikalischen Ausdruck niederschlagen sollten. Durch ihn gelangte auch ein Stück der Musikliebe der Sufis nach Europa. Das El-Hadra-Album, welches er zusammen mit Mathias Grassow und Ted de Jong produzierte, verkaufte sich weltweit und brachte ihm in diesem Genre einen bleibenden Namen. Der Puls des Rhythmus spielt hier eine entscheidende Rolle, weil er mit Atem und Herzschlag gleichzeitig korrespondiert. So entsteht Hingabe an die Allmacht des Unendlichen Göttlichen.

Klaus Wiese, el hadra - the mystic dance, CD, dig. Remaster, one track version, 50 min., Aquarius music 2010, weitere Infos auf www.silenzio.de


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.